| 16.20 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Christensen verpasst Finaleinzug mit Dänemark

Bilder: Das ist Andreas Christensen
Bilder: Das ist Andreas Christensen FOTO: Dieter Wiechmann
Toyota City. Borussias Andreas Christensen hat mit der dänischen Nationalmannschaft beim Kirin Cup in Japan das Finale verpasst. Beim Einladungsturnier unterlagen die Skandinavier Bosnien-Herzegowina mit 3:4 im Elfmeterschießen. Dabei versagten auch Borussias Innenverteidiger die Nerven.

Nach 90 Minuten hatte es 2:2 gestanden. Der Ex-Wolfsburger Simon Kjaer (22.) und Viktor Fischer (41.) hatten zunächst die Dänen, bei denen auch Jannik Vestergaard (Werder Bremen) und Pierre-Emile Höjbjerg (Schalke 04) zum Einsatz kamen, auf Siegkurs gebracht. Milan Djuric erzielte per Doppelpack (52./84.) den Ausgleich für die Bosnier, die nach Gelb-Rot gegen Ognjen Vranjes (70.) in Unterzahl agierten.

Nach 90 Minuten sorgte das Elfmeterschießen für die Entscheidung. Ausgerechnet Christensen sowie Bremens Vestergaard scheiterten jeweils vom Punkt, während Dänemarks Keeper Kasper Schmeichel nur einen Elfmeter parieren konnte. Im Spiel um Platz drei treffen die Dänen am Dienstag in Osaka entweder auf Gastgeber Japan oder Bulgarien.

Die Bosnier treffen im Endspiel am Dienstag auf Japan. Angeführt vom Dortmunder Shinji Kagawa (26./35.) feierten die Japaner gegen Bulgarien einen deutlichen 7:2 (4:0)-Erfolg. 

Für die Gastgeber liefen neben BVB-Profi Kagawa auch Makoto Hasebe (Frankfurt), Hiroshi Kiyotake und Hiroki Sakai (Hannover) auf. Hertha-Profi Genki Haraguchi wurde eingewechselt (70.).

(old/sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Andreas Christensen verpasst Finaleinzug mit Dänemark


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.