| 00.00 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Auch die U23 vergibt zu viele Chancen

Borussia Mönchengladbach: Auch die U23 vergibt zu viele Chancen
Mike Feigenspan bliebt gegen die Kölner ohne Treffer, FOTO: Dieter Wiechmann
Mönchengladbach. Als Borussias U23 von der Dienstreise bei 1. FC Köln II zurückkehrte, hatte das Team von Trainer Arie van Lent nach dem 1:1 im Nachholspiel zumindest einen Punkt im Gepäck. Doch im letzten Spiel der Hinrunde gab es auch eine Parallele zu den Profis - denn es wäre für die Borussen mehr drin gewesen.

Vor nur 250 Zuschauern, die sich für das kleine und gegen das große Derby entschieden hatten, übernahmen die Borussen von Beginn an das Kommando. Allerdings blieben klare Chancen, mit Ausnahme eines Latten-Kopfballs von Nils Rütten, zunächst aus. Anders sah es bei den Kölnern aus, die gleich ihre erste Chance nutzten. Nach einer Ecke ergatterten die Kölner den zweiten Ball, brachten diesen in den Strafraum, wo letztlich Marius Laux von der Strafraumgrenze zum 1:0 traf. "Danach hatten wir eine ganz schwere Phase, in der wir zwei oder drei Mal gehörig Glück hatten, dass wir nicht das zweite Gegentor kassiert haben", sagte Borussias Trainer. Erst fünf Minuten vor der Pause hatte der VfL sich dann gefangen.

Das Spiel hatte kaum wieder begonnen, da bekamen die Borussen die Chance, vom Elfmeterpunkt den Ausgleich zu erzielen, nachdem Thomas Kraus von FC-Keeper Matthias Hamrol gefoult worden war. Zuletzt hatte Oliver Stang dreimal sicher verwandelt, allerdings in Abwesenheit von Bilal Sezer, dem Stang nun den Ball überließ. "Bilal hatte zuvor auch stets sicher getroffen, diesmal gelang das nicht", sagte van Lent, der aber dennoch nicht lange auf den Ausgleich warten musste. Diesmal machte es Nils Rütten aus gut zehn Metern besser, nachdem Mike Feigenspan den Ball von der rechten Seite geflankt hatte. Danach hatte Borussia dann alle Möglichkeiten, noch alle drei Punkte zu entführen und Herbstmeister Viktoria Köln nach Punkten gleichzuziehen. Doch Kraus, Feigenspan, Sezer und Laszlo Benes trafen nicht. "Auch wenn die Punkteteilung insgesamt vielleicht in Ordnung war, so mussten wir nach dem 1:1 eigentlich mehr herausholen. Die Leistung war jedenfalls insgesamt in Ordnung", befand van Lent. Beim FC Schalke 04 beginnt für die U23 am Samstag die Rückrunde.

Borussia U23: Hiemer - Lieder, Nkansah, Stang, Egbo - Sezer, Rütten - Kraus (90. Komenda), Benes (75. Simakala), Feigenspan (76. Mohr) - Pisano. Tore: 1:0 Laux (23.), 1:1 Rütten (57.). Zuschauer: 250.

(kpn)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Auch die U23 vergibt zu viele Chancen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.