| 12.04 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Auch Johnson fällt in Glasgow aus

Das ist Fabian Johnson
Das ist Fabian Johnson FOTO: afp, dg
Mönchengladbach. Die Liste der Ausfälle für das Champions-League-Spiel bei Celtic Glasgow wird bei Borussia Mönchengladbach immer länger. Nachdem schon zuvor feststand, dass Andreas Christensen, Raffael und Thorgan Hazard nicht spielen können, fehlt auch Fabian Johnson.

Der US-Amerikaner meldete sich mit einer Erkältung ab. Bei dem Allrounder besteht aber zumindest die große Hoffnung auf einen Einsatz im Bundesliga-Topspiel am Samstag beim Rekordmeister Bayern München. Bei Christensen, Raffael und Hazard sehen die Prognosen nicht so gut aus, das Trio ist wohl auch am Wochenende nicht dabei.

Damit fehlt den Gladbachern morgen beim Gastspiel in Schottland eine ganze Achse und viel Erfahrung. Trainer André Schubert muss daher bei der Aufstellung kreativ sein. "Natürlich ist es bitter, wenn solche Jungs fehlen. Aber damit müssen wir klarkommen", sagte Oscar Wendt. "Uns läuft wie letztes Jahr ein wenig der Verletztenteufel hinterher", meinte Sportdirektor Max Eberl. "Tobias Strobl kommt zum Glück zurück. Aber in Thorgan Hazard und Raffael fehlen uns natürlich unsere beiden Topscorer."

Jungprofi Djibril Sow steht damit nach unseren Infos auf jeden Fall im Kader. Ebenfalls mitgereist sind Laszlo Bénes und Nils Rütten. Dies wären drei Varianten, wie Schubert aufstellen könnte:

3-1-4-2: Sommer - Korb (Jantschke), Vestergaard, Elvedi - Strobl - Traoré (Herrmann), Kramer, Dahoud, Wendt - Stindl, Hahn

4-4-2: Sommer - Korb, Vestergaard, Elvedi (Jantschke), Wendt - Traoré, Kramer, Strobl (Dahoud) - Stindl, Hahn

4-3-3: Sommer - Korb, Vestergaard, Elvedi (Jantschke), Wendt - Strobl, Kramer, Dahoud (Stindl) - Traoré, Hahn, Herrmann

(kk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Auch Fabian Johnson fällt aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.