| 14.05 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Bei Jantschke und Korb sieht es gut aus für Samstag

Porträt in Bildern: Das ist Tony Jantschke
Porträt in Bildern: Das ist Tony Jantschke FOTO: Dieter Wiechmann
Mönchengladbach. André Schubert kann in seinem ersten Spiel als Cheftrainer von Borussia Mönchengladbach am Samstag (15.30 Uhr/Live-Ticker) gegen Hannover 96 wahrscheinlich wieder auf die zuletzt verletzten Defensivkräfte Tony Jantschke und Julian Korb zurückgreifen. Von Stefan Klüttermann

Schubert und Sportdirektor Max Eberl äußerten sich am Donnerstag außerdem zu den Personalien Stranzl, Herrmann, Drmic und Hrgota.

Im Einzelnen:

zu Tony Jantschke (Kapsel-Bänderdehnung im rechten Schultereckgelenk): "Tony hatte am Anfang der Woche noch ein bisschen Schmerzen, danach aber wieder ganz normal mit der Mannschaft trainiert. Es wird immer besser mit der Schulter, ich denke also, einem Einsatz steht grundsätzlich nichts im Weg", sagte Schubert.

zu Julian Korb (tiefer Bluterguss im Oberschenkel): "Julian hat am Mittwoch auch wieder mittrainiert, und das auch ohne Probleme. Er hat die Phase des Schmerzempfindens im Oberschenkel überwunden", sagte Schubert.

Das ist André Schubert FOTO: dpa, fg fdt

zu Martin Stranzl (Bruch des Augenhöhlenbodens): "Wir hoffen, dass er schon ein bisschen früher als erst zur Rückrunde zurückkommt. Er arbeitet ja schon auf dem Platz. Man ist dabei, auch eine Maske anzufertigen. Das ist allerdings nicht so einfach wie bei einem Nasenbeinbruch. Da gucken wir von Woche zu Woche", sagte Schubert.

zu Patrick Herrmann (Riss des hinteres Kreuzbandes im linken Knie): "Es gibt eine klare Einschätzung, dass keine OP notwendig ist, dass Patrick jetzt einen intensiven Muskelaufbau betreiben wird, um das verletzte Knie zu stärken, um dann hoffentlich mit Beginn der Rückrunde wieder einsteigen zu können", sagte Eberl.

zur Kaderplanung im Winter: "Das heißt für uns, dass wir mit Patrick einen Spieler mit der Beginn der Rückrunde noch nicht wieder zur Verfügung haben werden. Wir wissen bei André Hahn auch noch nicht genau den Zeitpunkt, wann er zurückkehrt. Nimmt man noch den Ausfall von Nico Schulz hinzu, der ja auch ein Außenbahnspieler ist, spekulieren ja alle richtig, dass wir uns Gedanken machen zum Kader. Hinzu kommt die Frage: Sind es in der Rückrunde noch drei Wettbewerbe, zwei oder einer? Gibt es einen Vorgriff auf die neue Saison? Wir werden nicht händeringend irgendetwas machen, nur etwas, was Sinn macht", sagte Eberl.

zu Hannovers kolportiertem Interesse an Josip Drmic und Branimir Hrgota: "Wir wollen unseren Kader nicht verändern, den wollen wir verstärken. Bei mir hat keiner angerufen, und es braucht auch keiner anzurufen", sagte Eberl. 

(are/klü)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Bei Tony Jantschke und Julian Korb sieht es gut aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.