| 17.21 Uhr

Gladbach - Hoffenheim 3:1
Borussia zeigt wieder ihr Heimspielgesicht

Gladbach - Hoffenheim
Gladbach - Hoffenheim FOTO: afp, PST
Mönchengladbach. Borussia Mönchengladbach ist zurück in der Erfolgsspur. Gegen die TSG Hoffenheim gewann das Team von Trainer André Schubert mit 3:1 und darf wieder auf die Champions-League-Plätze hoffen. Für die Entscheidung sorgte André Hahn. Von Karsten Kellermann

Bevor das Spiel am Sonntag im Borussia-Park begann, war es den Gladbach-Freunden in der Nordkurve an Anliegen, dem Gegner klar zu machen, was es heißt, ein Traditionsverein zu sein. Ein paar nette Banner hatten sie gemacht und waren zuvor mit dem Fahrrad aus Eicken, dort wo die Wiege des Klubs ist, angereist. Die TSG 1899 Hoffenheim gehört zu jenen Bundesliga-Teilnehmern, die von den Fans der Vereine, die sich der Kategorie Traditionsklub zuordnen, mit gerümpfter Nase geduldet werden. Die gar nicht mal so kleine Hoffenheimer Reisegruppe, weil derlei Dinge gewohnt, nahm es gelassen.

Da aber Tradition allein keine Punkte bringt, war es dann noch nötig, Hoffenheim nicht nur nieder zu singen, sondern auch sportlich zu besiegen. Dafür hatte Borussias Trainer André Schubert wie gewöhnlich eine offensiv aufgerichtete Formation entworfen – um die ebenfalls vom blutjungen Trainer Julian Nagelsmann ebenfalls offensiv ausgerichtete Gäste unter Druck zu setzen. Das Kräfteverhältnis war klar zugeteilt: Der Europa-Aspirant war Favorit gegen die Abstiegskämpfer. Und belegte das auch. 3:1 gewann Gladbach und nutzte damit das günstige Wochenende, an dem viele Konkurrenten verloren, aus: Borussia ist nur noch einen Punkt vom vierten Platz entfernt.

21:2 Tore haben die Borussen bei den vergangenen sechs Heimpartien erwirtschaftet - und warum sie so toll angreifen in heimischen Gefilden, zeigte sich nach zehn Minuten: Granit Xhaka, nach seiner Sperre mit klaren Ansprüchen ("wir brauchen noch drei bis vier Siege") zurückgekehrt, spielte einen wunderbaren Pass, mit dem er Hoffenheims Abwehr quasi filetierte, Oscar Wendt rannte los und legte quer vor das Tor, dort war Jeremy Toljan knapp vor André Hahn am Ball und traf ins eigene Tor zum 1:0.

Der Treffer entsprach der Überlegenheit. Hoffenheim war, wie die Borussen mit einer defensiven Dreierkette mit zwei vorgezogenen Außenverteidigern ausgestattet, recht sortiert, aber insgesamt zu wenig ambitioniert im Spiel nach vorn. Borussia hatte einige hübsche Kombinationen zu bieten. Der starke Hahn traf noch den Pfosten. Dann eroberte er den Ball, als Torwart Oliver Baumann diesen prallen ließ und legte Mo Dahoud das 2:0 auf (45.).

André Hahn sorgt für Entscheidung

Zwar kam Hoffenheim durch Andrej Kramaric noch mal heran, doch der Mann des Tages, André Hahn, sorgte für die Entscheidung. Den fünften Zu-Null-Heimsieg in Serie verpasste Borussia, doch war es der optimale Start in den Endspurt. Und angesichts der anderen Resultate ist es die nahezu sichere Europa-Qualifikation. Platz acht ist nun acht Punkte entfernt bei noch drei zu absolvierenden Partien.

"Wir hatten ein bisschen Druck nach zwei Niederlagen in Ingolstadt und Hannover, und wir wussten, dass gegen Hoffenheim nur ein Sieg zählt. Den haben wir geschafft. Außerdem haben viele Mannschaften an diesem Wochenende für uns gespielt. Das erste Ziel haben wir geschafft, die Europa League kann uns kaum noch einer nehmen. Jetzt kommt das zweite Ziel", sagte Xhaka. Er meint Platz vier, der die Play-offs zur Champions League einbringt. "Da wollen wir hin. Wir sind einen Punkt hinter Hertha. Es wird schwer, aber es sind noch drei Spiele, aus denen wir so viele Punkte wie möglich holen wollen", sagte Xhaka.

Für Trainer André Schubert war Xhakas Rückkehr mitentscheidend. In Hannover war Xhaka nicht dabei, weil er die fünfte Gelbe Karte absitzen musste. Am Sonntag war er, zusammen mit Mo Dahoud, die Triebfeder des Spiels. Als das 3:1 feststand, gab es von den Fans den klaren Auftrag für das Spiel in beim FC Bayern München am Samstag: "Auswärtssieg", sangen sie. "Wir wollen, dass die Bayern nicht am Wochenende Meister werden. Dafür werden wir alles tun, auch, wenn wir zuletzt nicht die beste Auswärtsmannschaft waren", versprach Xhaka.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach besiegt TSG 1899 Hoffenheim mit 3:1


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.