| 15.37 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Borussia bestätigt: Dahoud und Christensen nicht zu Olympia

Bilder: Dahoud feiert Debüt bei Sieg gegen die Färöer
Bilder: Dahoud feiert Debüt bei Sieg gegen die Färöer FOTO: dpa, ade hak
Mönchengladbach. Borussia Mönchengladbach wird ihre beiden Olympia-Kandidaten Mo Dahoud und den Dänen Andreas Christensen wie erwartet nicht für das olympische Fußball-Turnier in Brasilien freistellen.

Der Bundesliga-Vierte absolviert während der Sommerspiele die beiden Playoff-Partien zur Champions League (16./17. und 23./24. August) und will nicht auf die Stammspieler verzichten.
Darauf habe man sich mit dem DFB und dem dänischen Fußballverband geeinigt, teilte der Klub mit. Eine Abstellpflicht besteht ohnehin nicht.

Sportdirektor Max Eberl sagte, es sei kein Verbot verhängt worden. "Vielmehr ist es so, dass sich die Bundesligavereine frühzeitig mit dem DFB darauf verständigt haben, dass maximal zwei Spieler pro Verein für Olympia abgestellt werden." Zudem seien Klubs, die noch um die Qualifikation zu Europapokalwettbewerben spielen, komplett von der Abstellung befreit, erklärte Eberl.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach bestätigt: Dahoud und Christensen nicht zu Olympia


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.