| 20.14 Uhr

Hrgota nach Tor im Pokal
"Konzentriere mich nur auf Borussia"

Borussia Mönchengladbach: Branimir Hrgota konzentriert sich auf Borussia
Branimir Hrgotas Vertrag läuft im Sommer aus. FOTO: Dirk Päffgen
Auch wenn am Ende die 3:4-Niederlage gegen Bremen und das Aus im Achtelfinale des DFB-Pokals standen, für Branimir Hrgota dürften die 27 Minuten Einsatzzeit am Dienstagabend das Erfüllendste gewesen sein, was ihm in dieser Spielzeit bei der Ausübung seines Berufes widerfahren ist. Von Stefan Klüttermann

Zum einen verdoppelte er quasi seine gesamte bisherige Einsatzzeit für Borussia seit August - bis Dienstag war er auf 31 Minuten in der Bundesliga gekommen; neun gegen Mainz, 14 in Köln, eine in Berlin und sieben in Sinsheim. Zum anderen traf er in diesen 27 Minuten gegen Bremen nun doppelt und hievte sich und seinen Namen damit ein wenig aus der totalen Versenkung. "Am besten wäre es natürlich gewesen, ich mache zwei Tore, und wir kommen weiter", sagte der 22-Jährige hinterher.

Seit 2012 ist er in Gladbach, bis 30. Juni 2016 läuft sein Vertrag noch. Verlängert haben bislang weder er noch Borussia, aber gehen lassen wollen sie ihn am Niederrhein bis dato eben auch nicht. Eine Saison in der Schwebe also. Könnte in der Transferphase im Winter etwas passieren, Herr Hrgota? "Ich habe ja noch Vertrag. Ich konzentriere mich nur auf Borussia und auf nichts anderes", sagt er.

Fotos: Gladbach - Bremen FOTO: Dirk Päffgen

Mit seinem Doppelpack und einer insgesamt agilen Vorstellung sammelte der Schwede in jedem Fall Argumente dafür, ihn bei den Überlegungen André Schuberts für die Startelf gegen Darmstadt (Sonntag, 17.30 Uhr) zumindest einzubeziehen. "Das ist eine Frage für den Trainer. Er bestimmt, wer spielt und wer nicht. Ich habe meine Qualität gezeigt", sagt Hrgota. Ihm wie auch Josip Drmic und Thorgan Hazard hatte Schubert zuletzt Defizite in der Arbeit gegen den Ball attestiert und zudem argumentiert, es sei für die drei Genannten halt auch schwierig, am Duo Raffael/Lars Stindl vorbeizukommen.

Seit Dienstag indes hat Hrgota einen zuletzt etwas angestaubten Satz von Lucien Favre wiederbelebt. Der Schweizer pflegte stets zu sagen: "Vergessen Sie mir Hrgota nicht!"

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Branimir Hrgota konzentriert sich auf Borussia


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.