| 12.03 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Das 'Blinker'-Spiel gegen Hannover

Dieter Hecking – Borussias Trainer
Dieter Hecking – Borussias Trainer FOTO: dpa, jai
Mönchengladbach. Das Heimspiel der Borussia gegen Hannover 96 kann Weichen stellen für die Saison der Mönchengladbacher. In welche Richtung geht der Weg des Hecking-Teams? Von Jannik Sorgatz

Die Fifa taugt ausnahmsweise nicht zum Sündenbock. Als der Weltverband vor langer Zeit festgelegt hat, dass Profis vom 2. bis 10. Oktober 2017 an ihre Nationalmannschaften abzustellen sind, konnte er ja nicht ahnen, wie dann die sportliche Lage bei Borussia Mönchengladbach aussehen würde. Ins Heimspiel gegen Hannover 96 geht es heute (Anpfiff 15.30 Uhr/Live-Ticker) mit der Gewissheit, das Ergebnis wegen der Länderspielpause zwei Wochen lang mit sich herumzutragen. Korrekturen wären erst wieder am 15. Oktober im Auswärtsspiel bei Werder Bremen möglich.

Mit acht, neun oder elf Punkten aus sieben Spielen wird Borussia dort hinfahren. Der Auftritt heute gegen den noch ungeschlagenen Aufsteiger aus Hannover wird für Dieter Heckings Mannschaft zum "Blinker-Spiel": In welche Richtung biegt sie ab? Zwischen 1,14 und 1,57 Punkten wird der Schnitt danach liegen. Hochgerechnet auf die komplette Saison, riecht die eine Ausbeute nach Abstiegskampf, die andere nach Europapokal.

Dass Ergebnisse selbst zu diesem frühen Zeitpunkt eine enorme Wirkung entfalten können, haben die Borussen im vergangenen Jahr erfahren. Damals hätten sie mit einem Sieg beim FC Schalke auf den zweiten Tabellenplatz springen können. Stattdessen setzte es eine herbe 0:4-Niederlage, die rückblickend den Anfang vom Ende des Trainers André Schubert einleitete.

Auch am vergangenen Samstag ist Gladbach im Ruhrpott untergegangen, mit 1:6 bei Borussia Dortmund. "Wir haben klar angesprochen, dass das so nicht geht", sagt Kapitän Lars Stindl. Gegen Hannover soll nun auf keinen Fall der Eindruck entstehen, in Dortmund sei ein Negativstrudel entstanden. "Momentan ist die Bilanz ausgeglichen, das sagt auch der Tabellenstand aus", sagt Stindl. Besonders zu Hause ist Borussia in der Pflicht, weil sie gegen Eintracht Frankfurt bereits drei Punkte verloren hat, die fest eingeplant waren.

Im Erfolgsfall könnte Stindl gemeinsam mit Matthias Ginter entspannt zur Nationalmannschaft fahren. Mit dem Debakel von Dortmund wird sie dort niemand konfrontieren - Joachim Löw baut lediglich auf Borussen aus Gladbach.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Das 'Blinker'-Spiel gegen Hannover


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.