| 12.10 Uhr

Beleidigungen gegen Bibiana Steinhaus
Der DFB ermittelt gegen Borussia

Borussia Mönchengladbach: DFB ermittelt nach Beleidigungen gegen Bibiana Steinhaus
Bibiana Steinhaus wurde am Samstag von den Borussia-Fans übel beschimpft. FOTO: dpa, nic
Borussia Mönchengladbach droht wegen der Schmähgesänge gegen Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus eine Strafe durch den Deutschen Fußball-Bund (DFB). Der DFB-Kontrollausschuss eröffnete am Montag ein Ermittlungsverfahren gegen den Tabellenachten.

Steinhaus hatte die Gladbacher Partie gegen Hertha BSC geleitet (2:1) und war von den Borussia-Anhängern massiv beschimpft worden. Zweimal wurde der Videobeweis zu Rate gezogen, einmal gegen die Borussia, als Patrick Herrmanns vermeintlicher Ausgleich zurückgepfiffen wurde, einmal, beim siegbringenden Elfmeter durch Thorgan Hazard zum 2:1, pro Gladbach. Steinhaus wurde sogar bei der Entscheidung für die Borussia von deren Anhängern wüst beschimpft ("Du Hure").

Das ist Bibiana Steinhaus FOTO: AP

"Wir müssen uns als Verein bei Bibiana Steinhaus entschuldigen, die für mich eine ausgezeichnete Schiedsrichterin ist", sagte Gladbachs Sportdirektor Max Eberl im ZDF-Sportstudio: "Solch ein Schwachsinn, was da einige Fans gerufen haben, hat auf dem Fußballplatz nichts verloren."

(can/sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: DFB ermittelt nach Beleidigungen gegen Bibiana Steinhaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.