| 00.00 Uhr

Borussia-Trainer will nach Europa
Heckings Ansagen für die Rückrunde

Borussia Mönchengladbach: Dieter Hecking macht Ansagen für die Rückrunde
Dieter Hecking beim Trainingsauftakt am Dienstag. FOTO: Dirk Päffgen
Mönchengladbach. Fokussiert und konsequent sein und die ganze Qualität abrufen - so will Borussia die Europa-Rückkehr schaffen. Trainer Dieter Hecking erläutert seinen Plan für die Rückrunde. Von Karsten Kellermann

Morgen vor einem Jahr war der erste Arbeitstag von Trainer Dieter Hecking bei Borussia. 363 Tage später begann gestern seine zweite Rückrundenvorbereitung mit den Gladbachern. Die Vorzeichen sind ganz andere als vor einem Jahr. 16 Punkte hatten die Borussen damals nach 16 Saisonspielen, weswegen Hecking den Job seines Vorgängers André Schubert bekam. Für Hecking ging es zunächst darum, Borussia zu stabilisieren und möglichst schnell wegzuführen aus den unschönen Tabellengefilden. Heute ist der Auftrag offiziell, besser zu sein als im Vorjahr (Platz neun am Ende), doch intern formulieren es die Borussen-Macher wohl deutlicher: Gladbach will zurück nach Europa.

Hecking lässt sich indes nicht auf konkrete Tabellenplätze festlegen, was sein Ziel angeht für die erste Hälfte des neuen Jahres. "Wir wissen, worum es geht. Wir sind in einem Pulk von sieben, acht Mannschaften, die sich alle berechtigte Hoffnung machen können, am Ende dieser Saison vorne zu stehen", sagte Hecking gestern nach der ersten Übungseinheit des neuen Jahres. Dass er mit seinem Team lieber am oberen Ende des "Pulks" stehen will, darf man voraussetzen. Borussia ist derzeit Sechster, wenigstens dieser Rang sollte es auch nach 34 Runden sein. Darum macht Hecking klare Ansagen.

"Wir wollen gut in die Rückrunde starten" - Nur zwölf Tage dauert die Vorbereitung, bis das erste Spiel beim rheinischen Erzrivalen 1. FC Köln ansteht. Hecking weiß, wie wichtig es angesichts der engen Tabellensituation ist, gleich zu punkten und ein Zeichen zu setzen. Darum erwartet er von den Seinen höchst konzentrierte Arbeit. "Eigentlich haben wir nur diese Woche, um die Grundlagen für die Rückrunde zu legen, denn in der nächsten Woche steht schon die Vorbereitung auf das Köln-Spiel im Vordergrund. Wir müssen den körperlichen Zustand auf 100 Prozent hochfahren und gleich fokussiert sein auf das Wesentliche, nämlich das Spiel in Köln. Wir werden in dieser Woche deshalb intensiv arbeiten", sagte Hecking. Sieben Einheiten sind bis Samstag angesetzt, Sonntag steigt das Testspiel in Mainz (Anstoß: 15.30 Uhr).

"Man darf sich nicht zu viele einfache Punktverluste erlauben" - Wenn es kuschelig ist in der Tabelle, kann jede kleine Schwäche ein großes Problem erzeugen. Darum darf es möglichst keine Fehler geben, nicht im Großen und nicht im Detail. "Es geht jetzt um Kleinigkeiten. Wir müssen in manchen Situationen konsequenter werden. Das gilt fürs Verteidigen, aber auch für das Spiel nach vorne", sagte Hecking.

"Wir haben einen Kader, der von der Qualität und der Anzahl der Spieler her gut aufgestellt ist" - Hecking weiß, was sein Team kann und akzeptiert keine Entschuldigungen. Er vertraut dem Kader in ganzer Breite - ob mit oder ohne Reece Oxford: In der Sache gab es gestern noch keine abschließende Erkenntnis. Der Abwehrmann selber scheint guter Dinge zu sein, dass er doch Borusse bleibt - so jedenfalls war sein Kommentar unter einem Tweet von Michael Cuisance zu deuten: "Bald", stand da.

Jenseits der Personalie Oxford sagte Trainer Hecking grundsätzlich: "Ich schließe aus, dass wir auf dem Transfermarkt noch groß aktiv werden in der Winterpause. Vielleicht werden wir dem einen oder anderen jungen Spieler aus dem eigenen Nachwuchs die Chance geben, sich öfter zu zeigen", sagte Hecking. Die Eigengewächse Marcel Benger, Justin Hoffmanns und Louis Beyer sind in der Vorbereitung dabei - auch das schürt den Konkurrenzkampf. Dass sich Hecking nicht scheut, dem Nachwuchs eine Chance zu geben, hat er gezeigt. "Den Weg werden wir konsequent weitergehen", sagte er.

Fokussiert und konsequent sein und die ganze Qualität abrufen - so will Hecking mit Borussia die Europa-Rückkehr schaffen. Dafür muss jeder alles und noch ein bisschen mehr abrufen, fordert Hecking: "Es wird darauf ankommen, dass die Spieler, bereit sind, noch mal den halben Schritt mehr zu machen und die letzten paar Prozentpunkte herauszuholen", stellte er klar.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Dieter Hecking macht Ansagen für die Rückrunde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.