| 10.25 Uhr

Verletzungssorgen bei Borussia
Eine Woche ohne Hiobsbotschaften

Die Verletzten in der Saison 2017/18
Die Verletzten in der Saison 2017/18 FOTO: imago
Mönchengladbach. Mit der Einheit am Samstagvormittag endete die Trainingswoche der Borussen. Was ist eine gute Nachricht bei einem Team, das massenhaft Verletzte hat in dieser Saison? Sicherlich diese: Die Trainingswoche ist glimpflich verlaufen. Von Karsten Kellermann

Einzig Fabian Johnson, der US-Amerikaner, hat keinen Fort-, sondern einen Rückschritt gemacht.  Der 29-Jährige, der beim 3:3 gegen Hoffenheim sein Comeback gefeiert hatte, nimmt seit Mittwoch nicht mehr am Teamtraining teil, sondern trainiert reduziert.

Raffael indes, und auch Oscar Wendt, die beide ebenfalls gegen Hoffenheim erstmals nach ihren Verletzungspausen wieder gespielt hatten, haben offenbar keine Probleme mehr. Der Brasilianer und der Schwede verpassten keine Trainingseinheit und konnten alles mitmachen. Beim Fußballtennis führte Raffael sogar einen hübschen Fallrückzieher vor. Der Spaß scheint zurück zu sein beim "Maestro".

Auch Tobias Strobl hat einen wesentlichen Schritt gemacht, er hat die Belastung im Training deutlich gesteigert und sein Knie macht das mit. Noch wagt der Defensivallrounder keine konkreten Prognosen, doch könnte er schon bald wieder eine Kader-Option sein.

Auch Vincenzo Grifo scheint nach seiner Bänderdehnung im Knie auf dem Wege der Besserung zu sein. Der Italiener war am Samstag wieder "draußen", er übte individuell mit Reha-Trainer Andy Bluhm. Der Engländer Reece Oxford (Muskelfaserriss) wagte sich am Samstag ebenfalls vor die Tür und absolvierte eine kurze Individuelle Einheit.

Da sich auch von der Länderspielreisenden bislang niemand verletzt hat (nur Yann Sommer hat gespielt), war es eine gute Woche für die Gladbacher. Eine ohne Hiobsbotschaft zumindest. Immerhin. Am Sonntag und am Montag haben die Borussen frei, am Dienstagnachmittag um 15.30 Uhr beginnt die Vorbereitung auf das Spiel bei Mainz 05 am Ostersonntag. Dann noch ohne die acht Nationalspieler, die erst ab Mittwoch wieder da sein werden.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Eine Woche ohne Hiobsbotschaften


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.