| 00.00 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Fanprojekt nimmt Stellung zur Attacke in der Nordkurve

Mönchengladbach. Gegen den mutmaßlichen Täter, der am Sonntag in der Nordkurve im Borussia-Park einen Fan lebensgefährlich verletzt haben soll, ist Haftbefehl wegen versuchter Tötung erlassen worden. Das Fan-Projekt nahm Stellung zu dem traurigen Vorfall.

Der 29-Jährige, der als einer der Anführer der Ultras gilt und damit ein Ansprechpartner für den Verein bei Fragen zum Verhalten der Fans ist, wurde unter Auflagen aber wieder freigelassen.

Das Fan-Projekt nahm gestern Stellung zu dem traurigen Vorfall, "da der Tatverdächtige ein gewähltes Mitglied unseres Vorstandes ist". Bis zur Aufklärung des Sachverhaltes ruhe nun konsequenterweise ab sofort das Vorstandsamt. Weiter heißt es: "Wir werden nun den Fortgang der Ermittlung abwarten. Vorverurteilungen oder Schuldzuweisungen stehen uns nicht zu. Wir stehen zu unserem Motto ,Stimmung ja, Randale nein!' und lehnen jede Form von Gewalt strikt ab."

Die Polizei sucht weiterhin Zeugen des Vorfalls und möglicherweise gemachte Handyvideos.

(gap)