| 10.38 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Frauen starten mit 0:8 in die Bundesliga-Saison

Mönchengladbach. Bei der Auftaktniederlage in Frankfurt bezahlen Borussias Fußballfrauen eine Menge Lehrgeld. Nach 17 Minuten ist das ungleiche Spiel bereits entschieden. Von Lisa Tellers

Das Stadtschützenfest fand an diesem Wochenende in Mönchengladbach statt. Ein anderes und nicht so erfreuliches Schützenfest musste Borussias erste Frauenmannschaft über sich ergehen lassen. Am ersten Spieltag der neuen Bundesliga-Saison gab es eine 0:8-Niederlage beim 1. FFC Frankfurt.

Bereits nach 17 Minuten waren Borussias Frauen angekommen in der ersten Bundesliga. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt entschieden – es stand 3:0. Die Frankfurterinnen unterstrichen einmal mehr, warum sie der erfolgreichste Frauenfußballverein Europas sind und zeigten den Borussen ihre Grenzen auf. Nach zwei Minuten war es keine geringere als die Olympiasiegerin und Torschützenkönigin aus dem vergangenen Jahr, Mandy Islacker, die die Frankfurterinnen in Führung brachte. Die Borussen hatten kaum Zeit, den frühen Gegentreffer zu verdauen. Vier Minuten später mussten sie bereits, nach schöner Vorlage von Ana-Maria Crnogorcevic, den Treffer von Sophie Schmidt zum 2:0 hinnehmen. Und erneut war es Islacker, die nach schönem Zuspiel von Yûki Nagasato in der 17. Minute locker zum 3:0 einschob.

"Durch kleine Fehler haben wir die Frankfurterinnen schnell zu ihren Toren kommen lassen. Die Treffer haben unseren geplanten Spielverlauf über den Haufen geworfen", sagte Trainer Maik Schmalenberg. Die Frankfurterinnen dominerten die Partie, gingen ein hohes Tempo und machten vor der Halbzeit nochmal ordentlich Druck. In der 35. Minute fiel nach einer Ecke von Schmidt durch Crnogorcevic das 4:0. Mit dem Halbzeitpfiff kam der siebenmalige Deutsche Meister durch Islacker noch zum 5:0

In der zweiten Halbzeit kamen die Borussia Frauen gelegentlich zu kleineren Chancen, scheiterten aber immer an der guten Defensive des Gastgebers. In der 66. Minute konnten die Frankfurterinnen dann eine ihrer zahlreichen Chancen im zweiten Durchgang nutzen und erhöhten erneut durch Crnogorcevic auf 6:0. In der 70. Minute kamen die Fohlen dann aber auch mal zu einer guten Chance: Zunächst parierte FFC-Torfrau Anne-Kathrine Kremer gegen Tiffany Cameron, den Nachschuss von Pauline Dallmann kratze Marith Prießen noch von der Linie. Im Gegenzug machte der 1. FFC es besser, und Prießen, die zuvor auf der Linie rettete, traf zum 7:0 (72.). Den 8:0 Endstand besiegelte in der 79. Minute schließlich Lise Overgaard-Munk.

"Nach einem 0:8 ist es nicht so einfach, die richtigen Worte zu finden, aber man kann nur festhalten, dass dieses Ergebnis auch in der Höhe in Ordnung geht, resümierte Cheftrainer René Krienen. Den Auftakt hatte man sich sicherlich anders vorgestellt bei der Borussia, dennoch konnte Schmalenberg nach der Partie auch ein paar positive Ansätze finden. "Wir haben gute Möglichkeiten gehabt, auch ein Tor zu erzielen. Leider haben wir im Abschluss einige falsche Entscheidungen getroffen. Wir haben gezeigt, dass wir auch aktiv Fußball spielen können, auf diese guten Ansätze müssen wir uns nun konzentrieren", sagte er.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Frauen starten mit 0:8 in die Bundesliga-Saison


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.