| 00.00 Uhr

Borussias Winter-Vorbereitung
Gegenwart und Zukunft

Fotos: Borussia trainiert für Testspiel in Mainz
Fotos: Borussia trainiert für Testspiel in Mainz FOTO: Dirk Päffgen
Mönchengladbach. Woche eins der Rückrundenvorbereitung der Borussen ist vorbei. Die Entscheidung, nicht in ein Trainingslager zu reisen, sondern im Borussia-Park zu üben, war wohl die richtige. Das Wetter war nicht angenehm, doch realistisch mit Blick auf die Bundesliga. Von Karsten Kellermann

Auch da wird es zunächst eher schmuddelig als sonnig sein. Zudem fielen nicht zwei Reise-Tage weg, die Zeit konnte Dieter Hecking effektiv nutzen. Am Samstag steht die achte Einheit der Woche an. In den letzten Tagen gab es zwei Spiele Elf gegen Elf und Kraftübungen, erst Ausdauerläufe und am Freitag die Arbeit im Kraftraum.

Am Sonntag in Mainz gibt es den einzigen Härtefall-Test der Vorbereitung. Mainz ist wie Borussias Auftaktgegner Köln lauf- und kampfstark. So kann ein bisschen der Ernstfall simuliert werden - wobei ein Derby kaum zu proben ist. Hecking muss die Seinen voll fokussieren auf den 14. Januar. Ein Sieg würde der Konkurrenz, aber auch den Borussen selbst, signalisieren: Wir sind bereit.

Was das Personal angeht, ist nur leichte Entspannung angesagt: Jonas Hofmann ist zurück und hat sich mit seinem Tor im Übungsspiel am Donnerstag auch positioniert. Christoph Kramer ist auch wieder da. Raffael dürfte es bis zum Derby packen. Verletzt sich keiner mehr, hat Hecking aber eine gute Auswahl.

Möglich, dass sich bis zum Auftakt auf dem Transfermarkt noch etwas tut. Reece Oxford soll zurückkehren, die Verhandlungen dauern weiter an. Zudem könnte ein weiterer Verteidiger kommen - für die linke Seite, dort, wo Routinier Oscar Wendt bis hierhin konkurrenzlos ist. Andreas Poulsen, 18-jähriger Linksverteidiger vom FC Midtjylland, soll im Fokus sein. Doch gilt es hier, wie im Fall Oxford, abzuwarten.

Ein 18-Jähriger ist derweil offiziell verpflichtet, zunächst für die U19: Stürmer Justin Steinkötter. Max Eberl bastelt am Team der Zukunft, während Hecking die Mannschaft der Gegenwart körperlich und fußballerisch fit macht für das Rennen um Europa. 

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Gegenwart und Zukunft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.