| 18.46 Uhr

3:0-Sieg im Testspiel in Mainz
Borussia gewinnt Derby-Generalprobe deutlich

Borussia Mönchengladbach gewinnt Testspiel gegen FSV Mainz 05
Vincenzo Grifo und Denis Zakaria waren unter den Torschützen (Archivbild). FOTO: Dirk Päffgen
In einzigen Testspiel der Winterpause liefert Borussia Mönchengladbach eine überzeugenden Vorstellung ab. Bei Liga-Konkurrent FSV Mainz 05 gewinnen die Borussen 3:0 (2:0). Von Karsten Kellermann, Mainz

Es war der einzige Test der Vorbereitung, und er sollte die Borussen bereit machen für den Rückrundenauftakt – das Derby beim 1. FC Köln am nächsten Sonntag. Sportlich darf man den FSV Mainz 05, vom Selbstverständnis her vor allem robust und laufstark, durchaus als geeignetes Double der Kölner ansehen. Auch mental war die Arbeitseinheit eine gute Einstimmung auf Köln. Denn beim Aufwärmen lief im altehrwürdigen Stadion am Bruchweg die Mainz-Hymne: "Wir sind nur ein Karnevalsverein." Dass in den Textzeilen die Farbkombination Rot-Weiß vorkommt, passt dann auch.

Lars Stindl war derjenige, der Anfang April beim 3:2 in Köln das Siegtor erzielte. Er scheint für das nächste Spiel in der Domstadt gerüstet, denn er traf auch in Mainz. Nach einer scharfen und präzisen Hereingabe von Oscar Wendt, der sehr aktiv nach vorn war, schob Stindl den Ball zum 1:0 ins Tor – damit war es dem Kapitän vorbehalten, den ersten Borussen-Treffer des Jahres 2018 zu markieren und damit auch den siegreichen Jahreseinstand einzuleiten. 

Die 1:0-Führung war das Resultat einer starken Gladbacher Anfangsphase, als das offensive Quartett – Stindl eben, mit Josip Drmic (zentral als Raffael-Vertreter), Vincenzo Grifo (links) und Patrick Herrmann (rechts) stürmten – die Mainzer mit schnellen Kombinationen und klaren Aktionen Richtung Tor das eine oder Mal in Bedrängnis brachte. Von hinten raus schaltete sich auch Christoph Kramer öfter ins Aufbauspiel ein, sein Mit-Sechser Denis Zakaria gefiel das eine oder andere Mal als gewiefter Balleroberer. Derweil übten sich die mitgereisten Gladbach-Fans vorsorglich schon mal in Schmähgesängen auf den kommenden Derby-Gegner. Das von ihnen unterstützte Team blieb auch nach der Führung das spielerisch reifere, war aber nicht mehr so griffig wie vorher. Mainz bekam nun auch mehr Raum für das eigene Spiel – zu viel Raum zuweilen, auch in Strafraumnähe. Gefährlich wurde es aber nicht, weil die Mainzer zu kompliziert spielten. Wenn, dann waren sie aus der Distanz ansatzweise gefährlich.

Wie es einfach geht, machte Gladbach dem Gegner, bei dem nach der Pause der Starzukauf Nigel de Jong debütierte, vor: Denis Zakaria war das Ende einer glasklaren Konter-Kombination. Er schaute kurz und schob den Ball dann in aller Ruhe ins Netz zum 2:0, das war zwei Minuten vor der Pause. Vorlagengeber war Grifo, der später auch das 3:0 erzielte. Damit gab er seine Derby-Visitenkarte ab. Aktiv war indes auch Patrick Herrmann. Einer von beiden wird aber wohl weichen müssen für Thorgan Hazard. Es sei denn, Raffael fehlt noch, und Hazard spielt neben Stindl. Ein weiterer Anwärter auf einen Flügelplatz ist Jonas Hofmann, der wie Hazard und Cuisance nach 65 Minuten ins Spiel kam.

"Wir haben ja nur das eine Testspiel und die Vorbereitung auf die Rückrunde ist kurz. Wir haben hart trainiert und der Trainer hat gefordert, dass wir im Testspiel von Anfang aggressiv sind. Das haben wir geschafft. Schön ist, dass wir die gute Leistung mit dem Sieg krönen konnten", sagte Grifo.

Die Borussen holten sich mit dem Sieg ein gutes Gefühl für den Rückrundenstart. Sie zeigten, dass sie einen Gegner wie Mainz im Zaum halten können, dies aber nur, wenn voll konzentriert gespielt wird. In den Phasen, in denen das nicht so war, durfte Mainz aufmüpfiger sein. Alles in allem aber war es ein überlegener Sieg und eine gute Generalprobe für Köln. Dass die Mainz-Startformation (Elvedi, Ginter, Verstergaard und Wendt bildeten die Viererkette) bis auf ein, zwei Veränderungen auch in Köln beginnen wird, ist wahrscheinlich. Und dass das Ergebnis den Borussen dann auch sehr recht wäre, liegt auf der Hand.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach gewinnt Testspiel gegen FSV Mainz 05


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.