| 16.20 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Traoré gratuliert seinem "Bro" Sommer

Porträt: Das ist Ibrahima Traoré
Porträt: Das ist Ibrahima Traoré FOTO: Dirk Päffgen
Mönchengladbach/Lille. Der Tweet ließ nicht lange auf sich warten. "Man of the Match: Yann Sommer", "zwitscherte" Ibrahima Traoré, nachdem Borussias Torwart mit der Schweiz 0:0 gegen Frankreich gespielt und damit ins EM-Achtelfinale eingezogen war. Von Karsten Kellermann

Borussias Außenbahnspieler versieht derlei Mitteilungen mit dem Zusatz "My Bro". Heißt: Sommer und er sind gute Kumpel. Weswegen Traoré seinen Urlaub in der französischen Heimat auch nicht nur zum "Chillennnnnnn in Paris" nutzt, wie er twitterte, sondern auch, um sich die EM-Spiele der Schweiz anzuschauen.

Traoré ist der Edel-Fan der Eidgenossen. Und hat einen gewissen Kultstatus erlangt: Für Journalisten ist er ein gern genommener Gesprächspartner. Zudem fand Reporterin Julia Scharf, dass Mode-Freak Traoré der "bestangezogene Mann" im Stadion war, als die Schweiz gegen Rumänien spielte. Natürlich war Traoré auch im Stadion in Lille, als "sein" Frankreich gegen "seine" Schweiz spielte.

Ibrahima Traoré ging in Lille wieder seinem Ferienjob als Groundhopper nach:

Das 0:0 bewahrte ihn vor etwaigen Gewissenskonflikten. Traoré, der spektakuläres und Tore mag auf dem Rasen, dürfte etwas unruhig geworden sein, als er das torlose Treiben sah, zumal er auch Augenzeuge des 0:0 des DFB-Teams gegen Polen war. "Klar juckt es da in den Füßen", gestand er.

Sommer, Xhaka, Nico Elvedi auf der Bank, Fan Traoré und der Gladbacher Mark Borsch als Ersatzassistent des slowenischen Schiedsrichters – es steckte viel Gladbach im letzten Gruppenspiel der Schweiz. Borsch wird am Mittwoch mit dem deutschen Schiedsrichter Felix Brych erneut im Einsatz sein, wenn Schweden gegen Belgien spielt. Da dürfte Ibo Traoré pro Belgien sein.

Denn dabei ist Eden Hazard, Bruder seines anderen großen Gladbach-Kumpels, Thorgan Hazard. Was die Schweiz angeht, wird er hoffen, dass dieser im Achtelfinale Deutschland vielleicht doch erspart bleibt. Beim DFB spielt, das stellte er bei BBC klar, in Jérôme Boateng der "beste Verteidiger der Welt". Die Schweiz hat immerhin den wohl bisher besten Torwart der EM: Yann Sommer.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Ibrahima Traoré gratuliert "Bro" Yann Sommer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.