| 10.35 Uhr

PETA-Liste
Borussia ist "Veggie-Vizemeister"

Borussia Mönchengladbach ist "Veggie-Vizemeister"
Der Borussia-Park von außen. FOTO: Dieter Wiechmann
Mönchengladbach. Die Tierrechtsorganisation PETA kürt Jahr für Jahr das veganerfreundlichste Stadion der Bundesliga. In diesem Jahr hat es der Borussia-Park auf Platz zwei geschafft. Nur die Schalker Veltins-Arena schneidet noch besser ab.

Die Königsblauen punkteten beim vegetarischen und veganen Speisenangebot mit Knusperschnitzel an Sojasoße, Gemüsefrikadellen und Bulgursalat. Gladbach, im vergangenen Jahr auf Platz drei, überzeugte durch eine eigene Veggie-Bude im Stadion, "die mit asiatisch angehauchten Gerichten Leichtigkeit in den deutschen Stadionalltag bringt", schreibt PETA. Edamame-Salat, Kartoffeln mit Wasabi und Zoodle Lunch Pots runden das frische Angebot ab.

Der sportliche Meister Bayern München liegt im Veggie-Ranking auf Platz drei, der 1. FC Köln schafft es auch bei der PETA in den Europapokal, für die Kölner reicht es für Platz vier.

Schlusslicht wurde – wie auch sportlich – Darmstadt 98: Die einzige vegane Speise am Böllenfalltor waren Pommes Frites. Bester Zweitligist wurde 1860 München vor dem FC St. Pauli und Fortuna Düsseldorf.

(areh/sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach ist "Veggie-Vizemeister"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.