| 00.00 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Jeder dritte Feldspieler bei Borussia fehlt verletzt

Die Verletzten in der Saison 2017/18
Die Verletzten in der Saison 2017/18 FOTO: imago
Mönchengladbach. Vor einer Woche hat Borussia ein neues Mannschaftsfoto aufgenommen. 24 Feldspieler posieren darauf, acht von ihnen werden am Samstag fürs Auswärtsspiel bei RB Leipzig nicht zur Verfügung stehen, womit bereits jetzt klar ist, wer die Reise nach Sachsen antreten wird - die restlichen 16 plus zwei Torhüter. Von Jannik Sorgatz

Zur Sicherheit könnte Trainer Dieter Hecking noch einen Spieler aus der U 23 mitnehmen, der zuletzt in den Testspielen der Profis überzeugte. Aber grundsätzlich wird es dieser Kader richten müssen, darunter in Mickael Cuisance, Reece Oxford und Julio Villalba drei 18-Jährige.

Bei den Verletzten Josip Drmic, Tobias Strobl, Mamadou Doucouré, Ibrahima Traoré und Laszlo Bénes geht es um Wochen, Monate - oder wie bei Drmic um die Frage, ob es überhaupt weitergeht. Mit einem Trio kann Hecking dagegen schon bald wieder rechnen.

Kwame Yeboah musste aufgrund muskulärer Probleme kürzertreten. Vincenzo Grifo und Tony Jantschke konnten im Verlauf der Woche zumindest wieder ihre Runden drehen. "Tony hatte vergangene Woche erstmals wieder Elf gegen Elf gespielt nach sieben Wochen. Entsprechend war die Muskulatur ermüdet. Wir wollen einfach kein Risiko eingehen", erklärte Hecking gestern. Der gebürtige Hoyerswerdaer wird in seiner Heimat also fehlen.

Etwas unklarer ist die Lage bei Vincenzo Grifo, weshalb sich der Trainer mit Prognosen zurückhält. "Anscheinend ist noch Flüssigkeit im Gelenk, solange können wir die Belastung nicht steigern. Der Junge tut mir natürlich leid, weil er brennt und sich zeigen möchte", sagte Hecking. "Aber momentan schließe ich auch fast aus, dass er nächste Woche gegen Stuttgart und Dortmund zum Einsatz kommt." Sechs Ligaspiele hätte der Italiener dann verpasst.

Guter Dinge scheint zumindest der Mann zu sein, der noch gesund war, als das neue Teamfoto entstand, sich aber am Dienstag den Mittelfuß brach und nun drei Monate fehlen wird: Laszlo Bénes ist im Neuwerker Krankenhaus am folgenden Tag operiert worden. Abends kam gleich Nico Elvedi zu Besuch, gestern seine Freundin Victoria.

Sportdirektor Max Eberl wurde auf der Pressekonferenz zudem um einen Kommentar zu einem Spieler gebeten, der sich guter Gesundheit erfreut, aber nicht bei Borussia, sondern bei Fortuna Düsseldorf für Furore sorgt: Florian Neuhaus. "Das Szenario, ihn im Winter zurückzuholen, ist da", sagte Eberl - nahm allen Borussia-Fans aber sogleich die Hoffnung und allen Fortuna-Fans die Angst: "Die Wahrscheinlichkeit wird von Spiel zu Spiel geringer. Wenn er zu wenig spielen würde, hätten wir als Verein das Recht, ihn da rauszuholen und woanders zu parken. Aber den Anschein macht es momentan nicht." Einen Kaderplatz in Gladbach hätte Neuhaus aktuell wohl sicher. Am 24. Oktober trifft man sich im DFB-Pokal.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Jeder dritte Feldspieler bei Borussia fehlt verletzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.