| 13.12 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Stindl und Christensen pausieren

Borussia Mönchengladbach: Lars Stindl und Andreas Christensen pausieren
Ein Blick auf den Trainingsplatz am Dienstag. FOTO: Jannik Sorgatz
Ohne Lars Stindl und Andreas Christensen ist Borussia in die vorletzte Trainingswoche des Jahres gestartet. Dafür konnten Raffael, Fabian Johnson und Christoph Kramer das volle Programm absolvieren. Von Jannik Sorgatz, Mönchengladbach

Stindl hat einen Magen-Darm-Infekt. Bereits sein Einsatz beim 1:1 gegen den FC Augsburg am vergangenen Samstag habe laut Dieter Hecking auf der Kippe gestanden. "Wir haben die Hoffnung, dass er Mittwoch oder Donnerstag wieder ins Training einsteigen kann", sagte der Trainer. Neben Stindl fehlte auch Christensen, der die Einheit aufgrund von Rücken- und Gesäßbeschwerden früh abgebrochen hatte. Der 21-Jährige ließ sich stattdessen behandeln. "Ich denke, es ist nichts Schlimmes", sagte Hecking.

Positive Nachrichten gab es dagegen von Raffael. Der 32-Jährige sagte, er sei mindestens bereit für den Kader am Samstag beim VfL Wolfsburg, wenn die Woche weiter beschwerdefrei verlaufe. "Wir müssen gewinnen, sie aber auch. Das sehe ich eher als Chance", sagte Raffael unserer Redaktion.

Nach dem Mannschaftstraining betrat Thorgan Hazard den Platz und absolvierte eine individuelle Einheit mit Rehatrainer Andy Bluhm. Schmerzen habe er keine mehr, sagte Hazard, der sich vor fast vier Wochen eine Außenbanddehnung im Knie zugezogen hat. Ohne ihn und Raffael konnte Borussia seitdem nur eines von fünf Pflichtspielen gewinnen. "Erstmal muss ich wieder mit der Mannschaft trainieren", sagte Hazard zu einer möglichen Comebackchance noch in dieser Saison, zeigte sich aber optimistisch, dass es noch hinhauen kann.

(jaso)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Lars Stindl und Andreas Christensen pausieren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.