| 13.01 Uhr

Borussia-Notencheck
Dahoud kommt bei den Usern schlechter weg

Mainz - Gladbach: Einzelkritik
Mainz - Gladbach: Einzelkritik FOTO: Dirk Päffgen
Mönchengladbach. Mo Dahoud hat in seinem viertletzten Spiel für Borussia Mönchengladbach nicht geglänzt, aber zuverlässig seine Arbeit verrichtet. Die User sahen ihn beim 2:1 in Mainz eher kritisch.

Mit einer 3,38 (3-) gaben sie dem 21-Jährigen, der im Sommer nach Dortmund wechselt, die schwächste Note, womit Dahoud als einziger Gladbach schlechter bewertet wurde als in der Einzelkritik unserer Redaktion (3). Wie so oft in diesem Jahr war der User-Schnitt eindeutig positiver: 2,63 im Vergleich zu 2,85. Die wacklige Schlussphase gab sicherlich ein paar Abzüge, aber insgesamt überzeugte Borussia beim fünften Auswärtssieg 2017.

Drei Spieler behielten ihre Note, darunter Matchwinner Nico Schulz (2+), der zweite Torschütze Lars Stindl (2-) und Jonas Hofmann (3), der erneut die meisten Kilometer lief. Somit bleiben sechs Borussen, die um eine Notenstufe aufgewertet wurden. Ein Sonderfall war Jannik Vestergaard, der genau zwischen 2- und 3+ landete, nachdem er von uns eine 3+ bekommen hatte.

Yann Sommer (2- statt 3+) erhielt von den Usern die beste Note des Spieltags nach Schulz und Stindl. Andreas Christensen zeigte nach schwachen Auftritten gegen Hoffenheim und Dortmund wieder sein gewohntes Gesicht (3+ statt 3), auch Nico Elvedi (3+ statt 3) überzeugte hinten rechts, leitete unter anderem das 2:0 mit seiner Flanke ein. Youngster Laszlo Bénes mausert sich so langsam zum Liebling – hoch von einer 3 auf eine 3+. Patrick Herrmann wusste nicht so ganz zu überzeugen, ging aber trotzdem hoch von einer 3- auf eine 3. Und dann wäre da noch André Hahn, dessen lobenswerte Bemühungen wie so oft an technischen Unzulänglichkeiten scheiterten. Die User sahen es nicht so eng und bewerteten ihn mit einer 3- statt einer 4+.

Wenn Sie die App "Borussia für Fans" nutzen, geht es hier zum genauen Ergebnis.

 

 

(jaso)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Mahmoud Dahoud kommt schlechter weg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.