| 17.53 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Abwehr-Juwel Doucouré kommt aus Paris

Borussia Mönchengladbach: Mamadou Doucouré unterschreibt bis 2021
2015 wurde Mamadou Doucouré mit Frankreich U17-Europameister – durch ein 4:1 im Finale gegen Deutschland. FOTO: afp, dd//tsc
Mönchengladbach. Borussia Mönchengladbach hat den vierten Neuzugang für die kommende Saison bekanntgegeben. Mamadou Doucouré kommt von Paris Saint-Germain. Der Abwehrspieler, gerade 18 Jahre alt geworden, unterschreibt seinen ersten Profivertrag beim VfL.

Doucouré kann als Linksfuß sowohl in der Innenverteidigung als auch links in einer Viererkette eingesetzt werden. Im April unterlag er mit der U19 von PSG im Finale der Uefa Youth League dem FC Chelsea. Seinen bis dato größten Erfolg feierte der Sohn senegalesischer Eltern 2015 mit dem Gewinn der U17-EM. Im Finale schlug Doucouré mit Frankreich das deutsche Team.

"Wir freuen uns sehr, dass Mamadou Doucouré sich für Borussia entschieden hat. Er ist ein großes Talent und es gab viele namhafte Klubs, die ihn verpflichten wollten", sagte Borussias Sportdirektor Max Eberl. "Mit diesem Transfer setzen wir unseren Weg fort, junge Spieler mit vielversprechender Perspektive zu uns zu holen und ihnen bei Borussia den nächsten Schritt in ihrer Karriere zu ermöglichen."

Doucouré fällt vorerst verletzt aus

Beim Trainingsauftakt am 29. Juni wird Doucouré noch nicht am Mannschaftstraining teilnehmen können. "Er hat sich leider im letzten Meisterschaftsspiel mit der U19 von PSG einen Muskelbündelriss zugezogen und wird noch ein paar Wochen ausfallen", sagte Eberl.

Nach Tobias Strobl, Christoph Kramer und Jannik Vestergaard ist er der vierte Defensivspieler, den die Borussia verpflichtet. Sein Vertrag läuft bis 2021.

(jaso)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Mamadou Doucouré unterschreibt bis 2021


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.