| 17.54 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Mehr Brodeln als in den Jahren zuvor

Borussia Mönchengladbach: Mehr Brodeln als in den Jahren zuvor
André Hahn wird mit einigen Klubs in Verbindung gebracht. FOTO: afp
Mönchengladbach. Vincenzo Grifo ist fix. Und auch Mickael Cuisance, der junge Franzose, ist bestätigt als Neuling für die kommende Saison. Zudem ist klar: Mo Dahoud geht zum BVB und Andreas Christensen zurück zum FC Chelsea. So weit ist alles klar. Von Karsten Kellermann

Ansonsten gibt es viel Dampf in der Gerüchteküche. Das war in den Jahren zuvor bei Borussia selten so. Manager Max Eberl war meist früh fertig mit den Transfers. Nun zieht sich die Kader-Konstruktion. Was gesucht wird? Sicher ein zentraler Mittelfeldspieler. Was das angeht, gibt es zwei angebliche Kandidaten: Den jungen Schweizer Denis Zakaria von YB Bern und neuerdings Maximilian Arnold vom VfL Wolfsburg. Das ist durchaus naheliegend, denn Trainer Dieter Hecking kennt und schätzt das Wolfsburger Eigengewächs. Im Vergleich zu Zakaria hätte Arnold Bundesliga-Erfahrung.

Was braucht Borussia noch? Einen Mittelstürmer mit gewisser Torgarantie als Plan B wäre was, vielleicht steht auch ein Verteidiger auf der Agenda. Für den ersten Job war Stuttgarts Simon Terodde im Gespräch, doch dem sagte Gladbach ab. Vielleicht ist der Kanadier Cyle Larin aus Orlando, den Borussia beobachtet hat, noch ein Thema.

Und wer geht? André Hahn war fast schon in Berlin, vorher war es Bremen, nun Frankfurt. Oder bleibt er, wenn kein Stürmer kommt? Julian Korb wird mit Hannover in Verbindung gebracht. Und Nico Schulz mit dem HSV. Oder ist es nur ein Brodeln in der Gerüchteküche? Da wird es wohl noch reichlich blubbern, bis Borussias neuer Kader ganz fertig ist.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Mehr Brodeln als in den Jahren zuvor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.