| 14.38 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Alle 46 Minuten ein Torjubel

Borussia Mönchengladbach: Scorerliste der Saison 2015/16
Borussia Mönchengladbach: Scorerliste der Saison 2015/16 FOTO: ap
Mönchengladbach. "Offense wins games, but defense wins championships" – kein Wunder also, dass die Borussia mit ihrem Torverhältnis von 67:50 immerhin 17 Spiele gewann, aber nicht Deutscher Meister wurde. Hinter der 67 stecken ein paar interessante Fakten. Von Jannik Sorgatz

Beginnen wir mit einer Quizfrage:

Welches Tor der Borussia war das letzte, das nicht aus dem Spiel heraus fiel?

Die Antwort: Es war das 1:0 gegen Eintracht Frankfurt am 12. März, als Keeper Lukas Hradecky den Ball vor die Füße von Lars Stindl faustete und der abstaubte. Danach erzielte Gladbach 16 Tore in Folge aus dem Spiel heraus, für sechs davon war André Hahn verantwortlich. Aus Standards resultierten nur zehn der 67 Ligatore – drei Elfmeter, ein Elfmeter-Abstauber, zwei direkt verwandelte Freistöße, drei Treffer nach Freistoß-Hereingaben, einer nach einer Ecke. 

Okay, nächste Frage:

Wer erzielte das einzige Tor nach einer Ecke?

Die Antwort: Es war Andreas Christensen beim 5:1 gegen Werder Bremen im Februar, alle anderen 145 Ecken brachten nichts ein, wie es in der "Sportschau" immer so schön heißt. Das ist die schlechteste Quote der Liga.

Wenn es ums Toreschießen geht, kann man der Borussia jedoch kaum etwas vorwerfen. Gladbach traf am häufigsten in der Bundesliga...

  • ... nach Steilpässen (17 Tore)
  • ... nach gegnerischen Ballverlusten (16 Tore)
  • ... von außerhalb des Strafraums (10 Tore)

67 Treffer sind die beste Ausbeute seit 29 Jahren. Der VfL hatte die beste Chancenverwertung und benötigte nach Borussia Dortmund die wenigsten Schüsse pro Tor. Dabei war das Team von André Schubert besonders schwer auszurechnen: Zwölf verschiedene Spieler trafen mindestens dreimal. Aus diesem Grund finden sich in dieser Tabelle immerhin acht verschiedene Namen:

Tore

 

Assists

 

Assist-Assists*

 
Raffael 13 Stindl 11 Raffael 12
Hahn 8 Raffael 10 Traoré 9
Stindl 7 Dahoud 9 Stindl 8
Johnson 6 Hazard 5 Wendt 8
Dahoud 5 Johnson 4 Dahoud 5

*Assist-Assists fallen dem Spieler zu, der den vorletzten Pass vor einem Tor gespielt hat

Achtet man auf die Bilanz pro 90 Minuten, sieht es ein wenig anders aus. Vorne liegen dann:

  • André Hahn: 93 Minuten pro Tor
  • Mo Dahoud: 231 Minuten pro Vorlage
  • Ibrahima Traoré: 163 Minuten pro Assist-Assist

Gerade Traoré hatte damit eine Bedeutung, die in der Gesamtbetrachtung ein wenig untergeht. Er ging ligaweit, gleichauf mit Kingsley Coman, in die meisten Dribblings pro Spiel, hatte jedoch noch eine bessere Erfolgsquote (63:55 Prozent) als der Bayern-Youngster.

Die Saison 2015/16 war in allen Wettbewerben eine torreiche für die Borussia. 84:67 Treffer in 43 Pflichtspielen bedeuten 3,5 pro Spiel. In der vereinsinternen Scorerliste liegen sowohl die Erst- als auch die Drittplatzierten gleichauf: An Raffael und Lars Stindl kam mit je 29 Torbeteiligungen niemand vorbei, dahinter kommen Mo Dahoud und Fabian Johnson mit 14. 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Meiste Tore seit 29 Jahren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.