| 15.00 Uhr

Borussia-Notencheck
User haben Cuisance in Wolfsburg am besten gesehen

Einzelkritik: Vestergaard und Ginter mit Unsicherheiten
Einzelkritik: Vestergaard und Ginter mit Unsicherheiten FOTO: Dirk Päffgen
Zwischen den Usern und der Redaktion herrschte nach dem 0:3 gegen Wolfsburg scheinbar wieder Einigkeit bei den Noten: hier ein Schnitt von 4,02, dort einer von 4,06. Doch im Detail waren die Unterschiede groß.

Erst einmal stand nach der vierten Saisonniederlage nur die fünftschlechteste Durchschnittsnote. Beim 1:1 gegen den FSV Mainz wurden die Borussen schlechter bewertet. In Wolfsburg gab es nun drei Spieler, für die sich im Notencheck nichts änderte, vier wurden runter- und fünf hochgestuft. 4+ für Yann Sommer, 4 für Nico Elvedi, 4 für Lars Stindl - bei ihnen gab es keine unterschiedlichen Ansichten. 

Während Vincenzo Grifo von unserer Redaktion mit einer 3- die beste Note erhielt, bekam er von den Usern nur eine 4-. Dafür zog Jannik Vestergaard (von uns mit einer 5 bewertet) mit einer 4 im Notencheck am Italiener vorbei. Ebenfalls recht groß war der Unterschied bei Tony Jantschke (4 statt 3-) und Oscar Wendt (4- statt 4+).

Zum "Spieler des Spiels" machten unsere User Michael Cuisance, für den es von einer 4 auf eine 3- hoch ging. Damit landete er knapp vor Denis Zakaria (4+ statt vorher 4). Am schwächsten schnitt Raffael ab, der als einziger Borusse nur eine 5+ erhielt. Mit einer 4- war er bereits bei unserer Redaktion nicht gut weggekommen.

Bleiben noch Matthias Ginter (von 5 auf 4-) und Thorgan Hazard (von 4- auf 4), die ebenfalls beide aufgewertet wurden.

 

(jaso)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Mickaël Cuisance beim VfL Wolfsburg am besten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.