| 21.08 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Teenager Cuisance rettet ein Unentschieden in Eupen

Fotos: Eupen und Borussia trennen sich 2:2
Fotos: Eupen und Borussia trennen sich 2:2 FOTO: Dieter Wiechmann
Mickael Cuisance hat Borussia Mönchengladbach vor der ersten Niederlage der Vorbereitung bewahrt. Beim 2:2 gegen die KAS Eupen feierte Denis Zakaria sein Debüt. Von Jannik Sorgatz, Eupen

Im Vokabelheft des Profifußballs gebührt der Saisonvorbereitung ein eigenes Kapitel. "Man sah den Gastgebern an, dass sie schon viel weiter sind", das ist so ein Satz, an dem es bei Borussias Auftritt gegen die KAS Eupen kein Vorbeikommen gab. Im deutschsprachigen Teil Belgiens verhinderte Mickael Cuisance mit einem Freistoßtor die erste Niederlage des Sommers. Der 17-Jährige traf in der Schlussphase sehenswert zum 2:2.

Wenngleich sich in Denis Zakaria und Thorgan Hazard in den vergangenen Tagen zwei weitere Profis aus dem Urlaub zurückgemeldet haben, wartet Trainer Dieter Hecking immer noch auf ein halbes Dutzend mit Chancen auf einen Stammplatz. Trotzdem nahm er zwei Änderungen vor im Vergleich zum vergangenen Samstag, als Borussia 1:0 beim Wuppertaler SV gewonnen hatte. Reece Oxford begann im Zentrum der Viererkette neben Timothée Kolodziejczak, Christoph Kramer kam auf der Doppelsechs rein, so dass Jonas Hofmann eine Position nach vorne rückte.

Eupen mit guten Chancen zu Beginn

Eupens Trainer Jordi Condom schickte dagegen seine bestmögliche Elf auf den Platz, die loslegte, als sei der Saisonstart gegen die SV Zulte Waregem um zwei Wochen vorgezogen worden. Die Königliche Allgemeine Sportvereinigung (KAS) hatte Chancen im Drei-Minuten-Takt und ließ zunächst nur die zwölfte Minute aus: In der dritten produzierte Oscar Wendt fast ein Eigentor, in der sechsten entschärfte Tobias Sippel einen Freistoß mit der Faust, in der neunten rettete er stark im Eins-gegen-eins und sah den Ball einen Augenblick später an den Pfosten klatschen, in der 15. klärte "Kolo" nach einem Kopfball in höchster Not, in der 18. schoss Eric Ocansey aus bester Position daneben. Wie gesagt: Man sah, dass die Belgier schon deutlich weiter sind. "Für ein Testspiel haben wir ein sehr hohes Tempo gesehen", sagte Hecking. "Eupen war sofort im sechsten Gang, wir waren noch im vierten."

Anders als mit individueller Klasse war Borussias Führungstor kurz darauf kaum zu erklären. Christoph Kramer setzte Raffael und Patrick Herrmann in Szene, die gut kreuzten. Letztendlich versenkte Herrmann den Ball im zweiten Versuch (21. Minute). Etwas sicherer standen die Borussen fortan und kombinierten auch ansehnlicher, so setzten sie zumindest dem Eupener Chancenüberfluss ein Ende. Nachdem "Kolo" noch vor der Pause mit Oberschenkelproblemen vom Platz gehumpelt und Nico Elvedi gekommen war, brachte Hecking zu Beginn des zweiten Durchgangs Cuisance für Hofmann und Kwame Yeboah für Raffael.

In der 58. Minute belohnte sich Eupen für einen vor allem physisch starken Auftritt, der Ausgleich kam allerdings kunstvoll zustande: Kapitän Luis García, 36 Jahre alt und mit mehr als 300 Einsätzen in der ersten spanischen Liga, traf per Freistoß. Gleich danach untermauerte Borussia wieder Ambitionen, dieses Spiel zu gewinnen. Herrmann scheiterte am Pfosten, Yeboah an Torwart Hendrik van Crombrugge. Mitte der zweiten Hälfte ruhte die Partie für drei Minuten, weil nicht nur Zakaria und Florian Mayer reinkamen, sondern Eupen gleich siebenmal wechselte. Einem der Joker gelang kurz darauf das 2:1 auf für diese Mannschaft typische Weise: Moussa Diallo setzte sich entschlossen gegen Elvedi durch und schoss den Ball noch entschlossener in den Winkel. "Eigentlich machen wir es in der Phase viel besser und liegen trotzdem 1:2 hinten", sagte Hecking. "Aber wir hatten selbst drei, vier Hochkaräter und am Ende hat sich die Mannschaft zum Glück noch belohnt."

Dafür sorgte Cuisance in der 78. Minute. Als er sich den Ball zum Freistoß hinlegte, war noch einmal Kunst angesagt: Der Franzose traf aus knapp 30 Metern flach in die rechte Ecke, das hätte Juan Arango kaum besser hinbekommen. 

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Mickael Cuisance rettet ein Unentschieden in Eupen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.