| 15.27 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Raffael fehlt auch gegen Dortmund und Frankfurt

Individualeinheiten für die angeschlagenen Profis
Individualeinheiten für die angeschlagenen Profis FOTO: Dirk Päffgen
Mönchengladbach. Borussias Trainer Dieter Hecking wird auch am Samstag im Heimspiel gegen Borussia Dortmund und dann am Dienstag im DFB-Pokal-Halbfinale gegen Frankfurt auf Raffael verzichten müssen. Von Karsten Kellermann, Mönchengladbach

"Ich sehe nicht, dass es klappt", sagte Hecking am Dienstag und meinte damit neben Raffael (Innenbanddehnung im Knie) auch Tony Jantschke (Muskelverletzung), der wie Thorgan Hazard (Knieprobleme) und Fabian Johnson (Muskelfaserriss) am Dienstag individuell mit Reha-Trainer Andy Bluhm übte. "Am ehesten könnte es bei Thorgan bis Samstag reichen, eher sind er und Fabian Johnson aber erst gegen Frankfurt wieder dabei", sagte Hecking, der zudem noch länger auf Christoph Kramer (Innenbandteilriss im Knie) und Mamadou Doucouré verzichten muss.

Die verbliebenen Borussen übten am Dienstag Torschüsse. Drei Tore standen auf dem Trainingsplatz im Borussia-Park, und immer wieder war ein anderes das Ziel. Handlungsschnelligkeit, Pressing und Passspiel sollen bei dieser Übungsform geschult werden. Schließlich wollen die Gladbacher bestens vorbereitet sein, wenn am Samstag die Namenscousine aus Dortmund zu Besuch ist am Niederrhein.

2:11 Tore und null Punkte gab es in den letzten drei Spielen gegen den BVB, da gibt es also eindeutig Nachholbedarf. Angesichts der Personallage wird Hecking wohl mit dem Kader ins Dortmund-Spiel gehen, mit dem er auch am vergangenen Samstag bei 1899 Hoffenheim (3:5) antrat. Dort spielte André Hahn anstelle Raffaels im Angriff neben Kapitän Lars Stindl. Alternativen wären auch Josip Drmic oder der Ex-Dortmunder Jonas Hofmann, den dann der schnelle Patrick Herrmann auf dem Flügel ersetzen könnte. "Zur Aufstellung vom Samstag werde ich mich aber am Dienstag noch nicht äußern", sagte Hecking.

 

(kk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach muss weiterhin auf Raffael verzichten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.