| 18.54 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Nächster Kreuzbandriss: Nico Schulz fällt sechs Monate aus

Hier riss sich Nico Schulz das Kreuzband
Hier riss sich Nico Schulz das Kreuzband FOTO: Dirk Päffgen
Mönchengladbach. So wenig das Verletzungspech in der vergangenen Saison eine relevante Rolle bei Borussia Mönchengladbach gespielt hatte, so sehr müssen sich die Borussen in diesen Wochen mit diesem Problem beschäftigen. Nun fällt nach Patrick Herrmann bereits der zweite Spieler mit einem Kreuzbandriss aus: Bei Sommer-Neuzugang Nico Schulz wurde diese Verletzung am Montag diagnostiziert. Von Stefan Klüttermann

Der Linksfuß hatte sich, wie nun feststeht, im Testspiel gegen den MSV Duisburg (0:0) am Freitag einen Riss des vorderen Kreuzbandes im linken Knie zugezogen. Das ergab eine Untersuchung bei Borussias Mannschaftsarzt Dr. Stefan Hertl. "Nico wird in den nächsten Tagen operativ versorgt werden und voraussichtlich sechs Monate ausfallen", sagte Dr. Hertl.

Schulz (22) war Mitte August für vier Millionen Euro Ablöse von Hertha BSC zur Borussia gewechselt, seitdem indes nur auf zwei Kurzeinsätze in der Liga in Köln und in der Champions League in Sevilla gekommen.

Erst in der Vorwoche war bei Patrick Herrmann ein Kreuzbandriss festgestellt worden, den er sich Anfang September zugezogen hatte. Bei ihm ist das hintere Kreuzband gerissen, er soll zunächst konservativ behandelt werden.

Neben Herrmann und Schulz musste bzw. muss Borussia bereits auf Martin Stranzl (Bruch der Augenhöhle), Alvaro Dominguez (Rückenprobleme), Fabian Johnson (Muskelfaserriss), Yann Sommer (Nasenbeinbruch), Tony Jantschke (Wadenprellung) und André Hahn (Muskelfaserriss im Adduktorenbereich) in Pflichtspielen verzichten.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Nächster Kreuzbandriss – Nico Schulz fällt sechs Monate aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.