| 15.30 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Schulz nicht im Kader – auch Hahn und Stranzl fehlen

Stranzl und Hahn mischen wieder mit
Stranzl und Hahn mischen wieder mit FOTO: Dirk Päffgen
Mönchengladbach. Für Lucien Favre ist Borussias Spiel am Sonntag gegen Mainz ein besonderes. Statistisch zumindest. Es ist das 150. Bundesligaspiel unter der Regie des Schweizers. Nur zwei Trainer haben in der Vereinsgeschichte mehr Spiele geschafft: Hennes Weisweiler (339) und Jupp Heynckes (291). Doch Favre interessieren solche Statistiken nicht. Er ist ganz darauf fokussiert, das erste Heimspiel dieser Saison erfolgreich zu gestalten. "Wir wollen anfangen zu punkten", sagte Favre am Freitag. Von Karsten Kellermann

Mainz ist jedoch ein Gegner, mit dem es Borussia oft nicht leicht hatte. Zwar gab es seit April 2011 keine Niederlage gegen die Rheinhessen, doch in der vergangenen Saison kamen die Gladbacher in beiden Spielen nicht über ein Unentschieden hinaus (1:1 im Borussia-Park, 2:2 in Mainz). "Es ist immer schwer gegen Mainz", sagte Favre daher. Wie Borussia hat Mainz das erste Saisonspiel verloren, es gab ein 0:1 gegen Aufsteiger Ingolstadt.

Favre muss am Sonntag auf fünf Spieler verzichten. Martin Stranzl und André Hahn sind nach ihren Verletzungen zwar wieder im Training, aber noch nicht spielbereit. Bei Stranzl, der seit fünf Monaten keim Pflichtspiel bestritten hat, dürfte es auch noch etwas dauern, Hahn soll in der nächsten Woche hingegen wieder "voll trainieren" und könnte in der nächsten Woche für das Spiel in Bremen ein Thema werden. Zudem fehlen Fabian Johnson (Muskelfaserriss), Alvaro Dominguez (Rückenbeschwerden) und Havard Nordtveit (Rotsperre).

Ob er Veränderungen vornehmen will nach dem 0:4 in Dortmund, ließ Favre am Freitag noch offen. Am Samstagmittag ist das Abschlusstraining, danach wird sich der Trainer wohl personell festlegen. Klar ist, dass er den verletzten Johnson ersetzen muss, der in Dortmund noch mitspielte. "Es gibt noch einige Fragezeichen", sagte Favre. Der in dieser Woche von Hertha BSC geholte Nico Schulz ist jedoch keine Alternative für den Sonntag. "Er ist nicht im Kader", sagte Favre.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Nico Schulz gegen FSV Mainz 05 nicht im Kader


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.