| 20.14 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Borussia ohne Raffael gegen Frankfurt

Raffael – Keiner ist wertvoller für Borussia
Raffael – Keiner ist wertvoller für Borussia FOTO: ap
Mönchengladbach. Borussia Mönchengladbach muss im Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt (20.30/Live-Ticker) erneut auf Raffael verzichten. Zwar trainierte der Brasilianer am Donnerstag erstmals wieder mit der Mannschaft, doch ein Einsatz kommt noch zu früh. 

Raffael fehlt seit einem Monat, seit er sich im Champions-League-Spiel gegen den FC Barcelona einen Muskelfaserriss zugezogen hat. 

Borussias Trainer André Schubert hatte bereits angekündigt, dass es für den Brasilianer möglichweise nicht reichen könnte. Gegen Frankfurt wird daher wohl Mahmoud Dahoud Raffaels Platz hinter den Spitzen einnehmen. Die Doppelsechs könnten dann Tony Jantschke und Christoph Kramer bilden. Weltmeister Kramer steht vor seinem 100. Bundesligaspiel.

Im Angriff vertraut Schubert auf das Duo Lars Stindl und André Hahn. Eine Alternative für die Spitze könnte aber auch Fabian Johnson sein, der Amerikaner hatte offensiv zuletzt einen starken Eindruck hinterlassen.

Im Vergleich zum Auftritt im Pokal nimmt Schubert nur zwei peronelle Veränderungen vor: Julian Korb und Oscar Wendt ersetzen Tobias Strobl und Patrick Herrmann. 

Neben Raffael ebenfalls nicht dabei sind weiterhin die verletzten Thorgan Hazard (Kniereizung), Andreas Christensen (Muskelverletzung im Gesäß) und Ibrahima Traoré (Oberschenkelzerrung). "Bei Hazard und Traoré reicht es nicht", hatte Schubert auf der Pressekonferenz angekündigt. 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach ohne Raffael gegen Eintracht Frankfurt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.