| 07.15 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Online-Petition für Trikots in XXXXXL

Borussia Mönchengladbach: Online-Petition für Trikots in XXXXXL
Dirk Tönges (Mitte) würde der Fohlenelf gerne im originalen Trikot die Daumen drücken - leider findet er kein passendes Oberteil. FOTO: KN
Stadt Kempen. Dirk Tönges aus Kempen würde gerne Trikots seiner Borussia aus Mönchengladbach tragen, doch keines passt ihm. Andere Vereine bieten Fan-Kleidung in Übergrößen an. Von Sabine Kricke

Es ist Samstagabend, die Nordkurve bebt: Borussia hat gewonnen. Schals wehen im Wind, Fahnen mit der aufgedruckten Raute werden geschwenkt. Und überall sieht man glückliche Fans in den Trikots ihrer Borussia. Nur Dirk Tönges trägt keins. Nicht, weil ihm das Design nicht gefällt oder sie ihm zu teuer sind. Nein, dem 45-Jährigen passt einfach kein Trikot aus dem Fohlenshop. "Man möchte halt nicht immer wie eine Presswurst aussehen", sagt der Kempener.

Der Gladbach-Fan hat wegen einer Erkrankung in der letzten Zeit stark zugenommen. Auf die entsprechende Fan-Bekleidung bei den Spielen seiner Borussia möchte der 45-Jährige jedoch nicht verzichten. Aber im Fanshop wird Tönges einfach nicht fündig. Die Trikots und andere Fanartikel werden bis maximal in Größe XXXL angeboten -Tönges benötige jedoch XXXXXL, um nicht auszusehen "wie eine Presswurst". Jede Saison versucht es der Kempener aufs Neue. Rein in den Fohlenshop, das neuste Trikot über den Kopf gezogen und dann die ernüchternde Erkenntnis: Es passt einfach nicht. "Da wird man richtig traurig und geht geknickt aus dem Laden", sagt Tönges.

Damit sich daran etwas ändert und der 45-jährige Familienvater endlich ein originales Trikot zu den Spielen seiner Borussia tragen kann, hat er nun eine Online-Petition gestartet. "Es fällt mir immer öfter auf, dass auch viele andere Borussen in den angebotenen Größen aussehen wie reingeschossen. Es würden sich bestimmt viele Fans darüber freuen, wenn sie sich auch mal ein passendes Trikot kaufen könnten", sagt Tönges.

Mit Hilfe der Petition und vieler Unterzeichner hofft er, dass der Verein das Größenangebot für Trikots erweitern wird. "Ich bin mir zwar nicht sicher, ob das wirklich etwas bringt, aber ich hoffe es doch sehr", sagt der 45-Jährige. In seinem Freundeskreis habe er bereits viel Zuspruch erfahren - und das nicht nur bei den männlichen Fans. "Auch sehr viele Frauen haben offenbar das Problem, dass ihnen die Trikots einfach zu eng sind", erzählt Tönges.

Laut Tönges würden immer noch "zu viele Menschen aufgrund ihrer fülligeren Figur" angefeindet werden, und zudem sei die Auswahl an Kleidung deutlich geringer, als für Normalgewichtige. An Borussia Mönchengladbach hat er sich bereits gewandt. "Da habe ich nur als Antwort bekommen, dass das aus ,organisatorischen Gründen' nicht möglich sei", erzählt Tönges. Für ihn sei das unverständlich, denn andere Fan-Shops, wie der von Borussia Dortmund oder Hannover 96, böten Trikots in Übergrößen an. "In anderen Vereinen funktioniert es doch auch. Dem wollen wir doch nicht nachstehen", sagt Tönges.

Borussia Mönchengladbach teilte der RP-Redaktion mit, dass es aktuell keine Trikots in Größe XXXXXL gäbe, da ihr Ausrüster "Kappa" diese Größen nicht anbietet. Dies sei im geringen Abverkauf der Übergrößen begründet. In der nächsten Saison sei geplant, dass Kappa Trikots in Größe XXXXL anbietet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Online-Petition für Trikots in XXXXXL


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.