| 15.41 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Wendt war der Schwächste im schlechtesten Spiel

Das 0:2 gegen Hannover im Notencheck
Das 0:2 gegen Hannover im Notencheck FOTO: Dirk Päffgen
Mönchengladbach. Das Urteil, dass die Borussia beim 0:2 gegen Hannover ihre schlechteste Leistung der Rückrunde abgeliefert hat, hätte wohl keiner ausgiebigen Beweise bedurft. Der Notencheck zum Spiel schafft nun sozusagen Fakten.

Noch immer hat es kein Borusse fertiggebracht, von allen Notengebern identisch bewertet zu werden. Während Andreas Christensen gegen Bremen und Thorgan Hazard gegen Berlin am oberen Ende der Skala nur knapp daran scheiterten, herrschte bei Oscar Wendt gegen Hannover am unteren Ende beinahe Einigkeit: Fünfmal die Note 5, die "Westdeutsche Zeitung" gab sogar eine 5-. Ein Schnitt von 5,06 bedeutet, dass Wendt sogar hinter der 4,93 zurückblieb, die Nico Elvedi gegen Dortmund und Wolfsburg jeweils erhielt.

Wenn man so will, war es auch eine der homogensten Leistungen der Borussia in der Rückrunde. Lediglich Martin Stranzl schnitt mit einer 3,67 besser als 4,00 ab. Mit dieser Note war Joker Ibrahima Traoré sogar schon der zweitbeste Spieler. Selbst Yann Sommer (4,22) enttäuschte, beim 0:1 durch Waldemar Anton schlug der Ball alles andere als unhaltbar im kurzen Eck ein.

Unterm Strich lag der Schnitt aller Gladbacher bei 4,46 – in Schulnoten zwischen einer 4- und einer 5+.

(jaso)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Oscar Wendt mit schwächster Leistung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.