| 12.19 Uhr

Borussia-Notencheck
Wendt und Johnson schwächeln auch in Berlin

Borussia Mönchengladbach: Oscar Wendt und Fabian Johnson schwächeln auch in Berlin
Borussias Sorgenkinder: Fabian Johnson und Oscar Wendt. FOTO: afp, agz
Mönchengladbach. So viel Einigkeit herrschte selten: Die User haben nach Borussias 4:2-Sieg bei Hertha BSC durchschnittlich eine 2,72 verteilt. Von unserer Redaktion gab es eine 2,73. Die linke Seite senkte den Schnitt im Notencheck. Von Jannik Sorgatz

Tatsächlich erhielten fünf Spieler jeweils die gleiche Note - darunter welche mit einer starken und welche mit einer weniger starken Leistung. Lars Stindl landete mit einer glatten 2 auf dem dritten Platz im Borussia-Ranking, Christoph Kramer kam auf eine 2-, Nico Elvedi auf eine 3+, Matthias Ginter auf eine 3- und Oscar Wendt auf eine 4+.

Beim aus unserer Sicht gemeinsam mit Doppel-Torschütze Raffael (2+ von uns, glatte 2 von den Usern) besten Gladbacher herrschte die größte Diskrepanz. Wir hatten Yann Sommers sechs Paraden (darunter die letztlich wertlose vor dem 1:3 und der Reflex bei Vedad Ibisevics Kopfball wenig später) mit einer 2+ belohnt. Überhaupt spielte der Schweizer so gut wie fehlerfrei. Die User stuften ihn jedoch runter auf eine 2-, womit er nach Raffael, Denis Zakaria und Stindl auf Platz vier landete.

Zakaria zählte zu einem Quartett, das jeweils um eine Notenstufe aufgewertet wurde (2 statt 2-). Der Schweizer ist jetzt schon ein Liebling der Fans. Dagegen wird Jannik Vestergaard oft kritisch gesehen, diesmal verschlechterten die verlorenen Kopfballduelle, als Borussia vor der Pause ins Schwimmen geriet, sein Abschneiden nicht. Von einer 3- ging es hoch auf eine 3. Thorgan Hazard, dem Torschützen zum 2:0, gaben die User eine 3+ statt einer 3.

Der schwächste Borusse war am Ende immer noch Fabian Johnson. Er wurde von einer 4 auf eine 4+ aufgewertet und lag gleichauf mit Oscar Wendt (jeweils 3,69). Die linke Seite war Gladbachs Schwachstelle in Berlin, die Entstehung beider Gegentore nahm dort ihren Anfang. Hertha hatte das auch kapiert und fuhr fast jeden zweiten Angriff über Mitchell Weiser und Alexander Esswein. Mit ihren Noten drückten Wendt und Johnson Borussias Schnitt von 2,50 auf 2,72.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Oscar Wendt und Fabian Johnson schwächeln auch in Berlin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.