| 11.15 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Otto Addo kümmert sich um Borussias Top-Talente

Borussia Mönchengladbach: Otto Addo kümmert sich um die Top-Talente
Otto Addos bis dato letzte Station in Deutschland war der Hamburger SV. FOTO: dpa, Axel Heimken
Mönchengladbach. Borussia hat nach Mickaël Cuisance und Vincenzo Grifo den dritten Neuzugang für die kommende Saison fix gemacht. Es ist ein neuer Trainer. Von Karsten Kellermann

Der frühere Bundesliga-Profi und ghanaische Nationalspieler Otto Addo wird sich künftig um die Top-Talente des Bundesligisten kümmern. Das teilten die Gladbacher am Freitag mit. Der 41-Jährige ergänzt somit den Trainerstab von Chefcoach Dieter Hecking. Addo wird Spieler wie Laszlo Bénes, Mamadou Doucoure, Julio Villalba oder Cuisance betreuen, sich aber auch um die Talente aus der eigenen Akademie kümmern. 

"Wir haben in unserem Kader viele Talente, die gerade aus dem Nachwuchs gekommen sind und die bei uns ihre ersten Schritte im Profifußball machen", sagte Sportdirektor Max Eberl. "Wir wollen für diese Spieler einen Trainer haben, der sich ausschließlich und intensiv um sie kümmert. Dies wird Otto Addo sein, wir freuen uns, dass wir ihn zu Borussia holen konnten." Eberl hatte die Personalie vor gut einer Woche bei Radio 90.1 bereits angekündigt. "Er soll sich speziell um die jungen Talente kümmern. Es wird ein Trainer sein, der mit den Jungs am Platz arbeiten und sie betreuen kann", sagte Eberl da. 

Einen ähnlichen Job hatte Addo zuvor beim dänischen Erstligisten FC Nordsjaelland gemacht. Dort war er seit 2016 Co-Trainer des früheren Mainzer Trainers Kasper Hjulmand.

"Ich arbeite mit den Jungs natürlich sehr viel auf dem Platz, aber insbesondere auch im Videobereich. Dazu gehören beispielsweise individuelle Video-Meetings, in denen ich gemeinsam mit den einzelnen Spielern auf bestimmte Spielsituationen eingehe und wir diese im Detail analysieren. Dazu kommt natürlich neben dem eigentlichen Mannschaftstraining auch sehr viel individuelles Training auf dem Rasen", beschrieb Addo im vergangenen Jahr in einem Interview mit dem Portal "transfermarkt.de" seine Tätigkeit in Dänemark.

Addo spielte als Profi für Hannover 96, Borussia Dortmund, Mainz 05 und den Hamburger SV. 15 Spiele machte der ehemalige offensive Mittelfeldspieler für Ghana. "Otto kennt also das Profigeschäft und spricht die Sprache der Spieler", sagt Teammanager und Chefscout Steffen Korell.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Otto Addo kümmert sich um die Top-Talente


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.