| 17.09 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Schlechte Aussichten für Raffael

Borussia Mönchengladbach: Raffael dürfte am Sonntag ausfallen
FOTO: ap
Mönchengladbach. Die Anzahl der Profis, auf die Trainer André Schubert bei der Trainingseinheit am Donnerstag zurückgreifen konnte, hat sich im Vergleich zu den vergangenen Tagen locker verdoppelt. Ein paar Einschränkungen gab es jedoch noch, drei Tage vor dem wichtigen Bundesliga-Heimspiel gegen Hertha BSC.

So traten Mo Dahoud und Ibrahima Traoré nach ihren Einsätzen für die deutsche U21 sowie für Guineas Nationalteam noch etwas kürzer. Hinter beiden liegen längere Flugreisen. Thorgan Hazard (Wadenprellung) und Fabian Johnson (Adduktorenzerrung) sind noch nicht wieder voll auf der Höhe, für einen Einsatz gegen Berlin könnte die Zeit allerdings reichen.

Schlecht sieht es dagegen bei Raffael aus, der sich vor knapp zwei Wochen bei der 1:2-Niederlage auf Schalke einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zugezogen hatte. Schubert wird voraussichtlich auf seinen Topscorer verzichten müssen. Immerhin geht es etwas bergauf:

Optimistisch zeigte sich dagegen Oscar Wendt. "Mein Wunsch ist es, am Sonntag wieder auf dem Platz zu stehen. Ich bin fit, fühle mich wie gesagt sehr gut und bin einsatzbereit", sagte der Schwede in einem Interview auf der Vereinshomepage.

Etwas mehr über seine Vorstellungen fürs Hertha-Spiel verrät Schubert möglicherweise am Freitag auf der Pressekonferenz (13 Uhr/live im "Fohlenfutter"-Newsblog).

(jaso)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Raffael dürfte am Sonntag ausfallen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.