| 00.00 Uhr

Borussias Gegner
Zweimal gab es ein 4:0 im DFB-Pokal

Borussia Mönchengladbach: Rot-Weiss Essen im Schnellcheck
Sven Demandt im Gladbach-Outfit. FOTO: Dirk Päffgen
Beim Pokalspiel in Essen kommt es zu einem Wiedersehen mit Borussias ehemaligem Nachwuchstrainer Sven Demandt. Dessen Mannschaft hofft auf die Sensation. RWE im Schnellcheck.

Borussias Manager Max Eberl hat auf dem Fußball-Gipfel unserer Redaktion bereits vor Rot-Weiss Essen gewarnt: "Das Pokalspiel in Essen mit 15.000 begeisterten Zuschauern ist schon etwas Besonderes. Da kann kein Spieler sagen, es geht locker los. Jeder muss gleich bei 100 Prozent sein. Essen hat jetzt zwar gegen Wuppertal 1:3 verloren, wir haben in der Vorbereitung mit Hängen und Würgen gegen Wuppertal 1:0 gewonnen. Essen schlägst du nicht einfach so."

TAKTIK Gegen den Wuppertaler SV setzte RWE in der Regionalliga auf ein 4-2-3-1-System. Trainer Sven Demandt will als Ex-Stürmer offensiv spielen lassen - das ging gegen den WSV nicht auf, sein Team verlor mit 1:3 und ist mit einem Punkt aus zwei Spielen derzeit Drittletzter

BESTE SPIELER Benjamin Baier hat Zweit- und Drittliga-Erfahrung und bereits zwei DFB-Pokal-Tore in seiner Vita stehen. Der Kapitän im offensiven Mittelfeld ist der Bruder von Augsburgs Daniel Baier. Im Tor steht der Ex-Düsseldorfer Robin Heller. Philipp Zeiger räumt davor in der Innenverteidigung auf und ist mit 1,94 Metern auch offensiv gefährlich. Stürmer Marcel Platzeck spielte von 2009 bis 2013 in Borussias U23

LETZTES AUFEINANDERTREFFEN Im Achtelfinale des DFB-Pokals der Saison 1981/82 gab es einen 4:0-Sieg Borussias - ebenso 1979/80 in der zweiten Runde desselben Cups.

TRAINER Von 2006 bis 2015 arbeitete Sven Demandt im Nachwuchsbereich von Borussia, seit April 2016 ist er Coach in Essen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Rot-Weiss Essen im Schnellcheck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.