| 20.00 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Borussia schuftet wieder am Tegernsee

Borussen kommen im Trainingslager an
Borussen kommen im Trainingslager an FOTO: Dieter Wiechmann
Rottach-Egern. Nach den zwei Testspielen in der Schweiz ist die Borussia am Samstag ins Trainingslager an den Tegernseee gereist. Dort wurden sie nett begrüßt: "Willkommen zuhause, Jungs", stand auf einem Banner geschrieben. Von Karsten Kellermann

Ortswechsel: Am Samstag um 11 Uhr bestiegen die Borussen, die am Freitag ihr letztes Spiel beim traditionellen Uhrencup 1:2 gegen den FC Zürich verloren hatten, auf dem Flughafen Zürich den Flieger. Um 12 Uhr landeten sie in München, dann reisten sie per Bus weiter nach Rottach-Egern. Zum fünften Mal in Folge schuften die Gladbacher am Tegernsee im Sommertrainingslager auf dem Gelände des heimischen Fußball-Klubs.

Es ist also ein bisschen wie nach Hause kommen – und so wurden die Borussen am Teamhotel "Überfahrt" am Seeufer auch begrüßt, als sie um 14.45 Uhr ankamen: "Willkommen zuhause, Jungs" stand dort auf einem Banner. Bislang waren die Reisen zum Tegernsee stets ein gutes Omen. Denn immer landete Borussia nachfolgend auf einem einstelligen Tabellenplatz - und viermal sogar im internationalen Geschäft.

Am Samstagabend verschlug es indes nur eine kleine Gruppe in den grünen Trainingsshirts zum Platz an der Birkenmoosstraße. Allein die Torhüter nebst ihrem Trainer Uwe Kamps übten auf dem Rasen, der Rest der Profis radelte sich die anstrengende Woche in der Schweiz aus den Muskeln. "Die Jungs haben in den vergangenen drei Tagen zwei Spiele absolviert, darum steht die Regeneration an erster Stelle", begründete Trainer André Schubert.

Ein Borusse hat aus der Schweiz ein nettes Andenken an das Freitagspiel mitgebracht: eine Armbanduhr. André Hahn bekam sie vom Ausrichter des Uhrencups überreicht, weil er gegen Zürich als auffälligster Spieler ausgemacht worden war. Das vor allem, weil er wieder traf, zum sechsten Mal im vierten Testspiel der Vorbereitung. Dass sein 1:0 am Ende nicht zu einem Erfolg reichte, ärgerte Hahn nach der ersten Testspielniederlage der Vorbereitung gleichwohl.

André Schubert hat derweil angekündigt, die Intensität auf dem Trainingsplatz am Tegernsee zu erhöhen. Für Sonntag sind zwei Einheiten angesetzt. Auch in den übrigen Tagen bis Freitag, wenn es zurück nach Mönchengladbach geht, soll viel geübt werden. Insgesamt sind für die kommenden Tage neun Trainingseinheiten angesetzt, zudem gibt es am Mittwoch ein Testspiel gegen 1860 München. Weswegen sich Hahn, der seinen Torlauf aus der alten Saison in die Vorbereitung auf die neue Spielzeit hinübergerettet hat, besonders "auf die Mittagspausen" freut. Dass gegen Zürich am Ende die Kraft fehlte, ist für ihn keine Überraschung. "Das ist normal in der Vorbereitung, da sind die Beine schwer", sagte er.

Angesichts der erhöhten Reisetätigkeit dieser Tage sind die Fußballer ganz froh, in die gewohnte Gefilde zu kommen. "Wir kennen alles und wissen, dass wir super Bedingungen haben", sagte Oscar Wendt, der Schwede. Vier seiner Kollegen sind am Samstag direkt aus Gladbach angereist: Patrick Herrmann, Lazslo Benés, Mamadou Doucouré und Marvin Schulz, die wegen Verletzungen nicht mit in der Schweiz waren. Alvaro Dominguez, der wieder Rückenbeschwerden hat, ist wie Josip Drmic (Reha nach Knorpelschaden) in Gladbach geblieben. Dominguez wird auch nicht nachkommen zum Tegernsee. Am Montag werden dafür EM-Fahrer Yann Sommer und Fabian Johnson, der bei der Copa America für die USA spielte, nach ihrem Urlaub im "Lager" eintreffen.

Rund 500 Fans werden während der Tage in Rottach-Egern jeweils zu den Trainingseinheiten erwartet. Viele Borussia-Freunde verbinden ihren Sommerurlaub mit dem Besuch des Trainingslagers. Am Montag gibt es den traditionellen Fan-Abend im Klubheim am Trainingsplatz. Wie die Spieler fühlen sich auch die Fans am Tegernsee wohl. "Der Niederrheiner sagt ja, dass alles, was mehr als zweimal passiert, Tradition ist – daher ist unser Trainingslager hier schon eine große Tradition", sagte Borussias Fanbeauftragter Jan Ruoff. Er weiß: "Rottach-Egern freut sich jedes Jahr auf die Borussen-Fans."

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach schuftet wieder am Tegernsee


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.