| 10.26 Uhr

Borussia gegen Köln
Das müssen Besucher des Derbys wissen

Borussia Mönchengladbach: Sicherheitsinfos zum Derby gegen 1. FC Köln
Die Polizei ist am Sonntag wieder mit einem Großaufgebot im Einsatz beim Derby. FOTO: dapd, dapd
Mönchengladbach. Alle Beteiligten hoffen wie immer auf ein friedliches Derby zwischen Borussia und dem 1. FC Köln. Vergangene Saison war das in beiden Duellen der Fall. Ein paar Sicherheitsvorkehrungen trifft die Polizei, die mit einem Großaufgebot im Einsatz ist, trotzdem.

"The same procedure as last year, Rheinisches Derby?”, ist man geneigt zu fragen. Und die präzise Antwort müsste lauten: "The same procedure as every year." Es hat zuletzt ruhige Spiele gegeben zwischen Borussia und dem 1. FC Köln, es hat davor oftmals mächtig geknallt; es gab sehr viele Derbys, die Gladbach gewann, aber auch ein paar, in denen der FC erfolgreich war, so wie im November 2016.

Nun ist Köln am Sonntag zum Bundesliga-Auftakt wieder zu Gast, und die Devise "Same procedure as every year" gilt vor allem für: die Appelle der Vereinsverantwortlichen an die Vernunft der Fans, die Vorfreude auf das Spiel sowie ein paar Verbote, die aber nur zum Teil neu sind.

Bei Letzterem geht es vor allem um ein Glas-, Flaschen- und Getränkedosenverbot in mehreren Bereichen. Da wären zum einen der Borussia-Park und seine Umgebung. Von 11 bis 21 Uhr sind am Sonntag in folgenden Straßen laut Stadt Mönchengladbach "das Mitführen, die Abgabe und der Verkauf von Gläsern, Glasflaschen und Getränkedosen verboten", Anlieger ausgenommen: 

  • Aachener Straße (von der BAB 61 bis zum Pfingsgraben), Albert-Brülls-Straße, Am Borussiapark, Am Hockeypark, Am Nordpark, Am Sitterhof, Belgrader Straße, Dr. Alfred Gerhards Straße, Dr. Adalbert Jordan-Straße, Enscheder Straße, Gladbacher Straße (von BAB bis Haus-Nr. 299), Hehn (von Überquerung BAB bis Parkplatz), Heinz-Nixdorf-Straße, Helmut-Grashoff-Straße, Hennes-Weisweiler-Allee, Konrad-Zuse-Ring, Lilienthalstraße, Liverpooler Allee, Madrider Straße, St.-Christophorus-Straße 1 - 60

Außerdem hat die Bundespolizei am Mittwoch bekanntgegeben, dass "das Mitführen von Glasflaschen/Glasbehältnissen, Getränkedosen und pyrotechnischen Gegenständen" in folgenden Zügen verboten ist. Es sind all jene, mit denen Teile der 54.000 Zuschauer anreisen werden. Das Verbot gilt von 12 bis 24 Uhr auch in allen Bahnhöfen, die auf diesen Strecken liegen:

  • Köln-Ehrenfeld über Rommerskirchen nach Rheydt Hbf
  • Köln Hbf über Dormagen nach Neuss Hbf
  • Köln Hbf nach Köln-Worringen
  • Köln Hbf über Leverkusen-Mitte nach Düsseldorf Hbf
  • Kerpen-Horrem nach Rommerskirchen
  • Köln Hbf über Düren nach Aachen Hbf
  • Aachen Hbf über Mönchengladbach Hbf nach Düsseldorf Hbf 

Ein paar allgemeine Neuerungen zur Saison 2017/2018 gibt es auch für Borussia-Fans am Stadion:

  • Die Gepäckbox, in der Rucksäcke, große Taschen und auch Fahrrad- und Motorradhelme während eines Heimspiels deponiert werden können, befindet sich künftig nicht mehr hinter der Nordkurve, sondern hinter der Ostgeraden.
  • Im Biergarten hinter der Nordkurve gibt es neuerdings eine Leinwand.
  • Das Parken auf den Parkplätzen P2 bis P8 kostet sechs Euro statt fünf Euro.
  • Die Stadionordner tragen nicht mehr grüne, sondern orangefarbene Jacken und Westen.
(jaso)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Sicherheitsinfos zum Derby gegen 1. FC Köln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.