| 14.03 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Zweitliga-Torschützenkönig Terodde kommt nicht

Borussia Mönchengladbach: Simon Terodde kommt nicht
Simon Terodde bejubelt den Bundesligaaufstieg des VfB Stuttgart. FOTO: afp, tk/
Mönchengladbach. Die Stürmersuche bei Borussia Mönchengladbach geht weiter: Nach Informationen unserer Redaktion wechselt Zweitliga-Torschützenkönig Simon Terodde nicht vom VfB Stuttgart an den Niederrhein.

Am Sonntag hatte zuerst die "Bild-Zeitung" von einem Gladbacher Interesse an dem 29-Jährigen berichtet. Der VfB sowie der Spieler selbst hatten zunächst zu der Thematik geschwiegen, nachdem der Wiederaufstieg perfekt gemacht worden war. Am Montag bestätigte Stuttgarts Sportvorstand Jan Schindelmeiser dann am Rande der Feierlichkeiten, dass es eine Ausstiegsklausel gebe. "Wenn Simon sagen würde, ich will auf jeden Fall gehen, dann hätte der VfB Stuttgart da keine Handhabe", wurde Schindelmeiser zitiert.

Die "Sport Bild" schreibt nun, dass Borussia abgesagt habe, weil man nicht bereit gewesen sei, sechs Millionen Euro Ablöse für den Terodde zu zahlen. Das dürfte die These untermauern, dass Sportdirektor Max Eberl keinen Top-Mittelstürmer sucht, sondern eher eine Plan-B-Lösung, die sich erst einmal hinter den Offensivkräften Raffael, Lars Stindl und Thorgan Hazard einreihen müsste. In der kommenden Saison wird Borussia mindestens elf Pflichtspiele weniger haben als in der abgelaufenen.

(jaso)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Simon Terodde kommt nicht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.