| 18.23 Uhr

Weisweiler-Elf
Borussia- und Köln-Spieler geraten beim Hallen-Derby aneinander

Mönchengladbach: Rudelbildung bei Traditions-Derby zwischen Borussia und Köln
Mönchengladbach: Rudelbildung bei Traditions-Derby zwischen Borussia und Köln FOTO: Screenshot Sport1
Krefeld. Emotionen, Rudelbildung, Platzverweise - beim Budenzauber in Krefeld kam es in der Partie der Traditionsteams von Borussia Mönchengadbach und 1. FC Köln zu einer handfesten Auseinandersetzung mit Rudelbildung.

Das rheinische Derby ist bekannt für Emotionen und Sticheleien. Offenbar nimmt die Rivalität zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach auch im Alter nicht so recht ab. Beim Budenzauber in Krefeld am Samstagmittag krachte es zwischen den Traditionstems der rheinischen Rivalen.

Nach einem Foul von Andrej Voronin an Karsten Baumann, der auf dem Weg Richtung Gladbach-Tor war, kochten die Emotionen über. Einige der altgedienten Fußball-Profis begannen eine Rangelei. Die Spieler schubsten sich gegenseitig und begannen Diskussionen. Am Ende gab es zwei Platzverweise für Matthias Scherz und Chrissovalantis Anagnostou.

Dann beruhigten sich die Derby-Gemüter auch wieder. Die Partie endete mit einem 2:1-Sieg für Borussia Mönchengladbach. Der Turniersieg ging allerdings an die Traditionself von Schalke 04 im Neunmeter-Krimi gegen den MSV Duisburg.

Hier geht es direkt zum Video.

(ems)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Spieler geraten mit Köln-Spielern beim Hallen-Derby aneinander


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.