| 16.00 Uhr

"Im Moment zählt nur Borussia"
Hazard reagiert gelassen auf Chelsea-Gerüchte

Porträt: Das ist Thorgan Hazard
Porträt: Das ist Thorgan Hazard FOTO: dpa, soe jai
Mainz. Es ist Wechselzeit, und es sind die Gerüchte, die zu erwarten waren: Thorgan Hazard, so ist zu lesen, ist im Fokus englischer Klubs. Auch sein Teamkollege, der Verteidiger Jannik Vestergaard, soll das Interesse diverser Vereine geweckt haben. Von Karsten Kellermann

Harzard soll unter anderem beim FC Chelsea, dem Klub, von dem Borussia ihn nach einer vorangegangenen Leihe 2015 für acht Millionen Euro kaufte, auf der Liste stehen. Seine Brüder, Chelsea-Superstar Eden und U23-Mann Kylian spielen bereits an der Stamford Bridge. Der Däne Vestergaard wird mit dem FC Arsenal, Tottenham Hotspur und Inter Mailand in Verbindung gebracht.

Hazard, dessen Vertrag bis 2020 datiert ist, bleibt gelassen. "Wenn man in seinem Klub gut spielt und seinem Team hilft, Siege einzufahren, macht das einen natürlich für große Klubs interessant. Im Moment zählt für mich aber nur Borussia. Und, dass sich der Klub wieder für Europa qualifiziert", sagte Hazard.

Es ist zu erwarten, dass die Borussen und der Belgier zeitnah Gespräche über eine Vertragsverlängerung beginnen. Vestergaards Vertrag läuft noch bis 2021. Er und Hazard sind wichtige Bausteine im Konstrukt von Trainer Dieter Hecking. Darum ist ein schneller Wechsel beider Spieler wohl ausgeschlossen. Was im Sommer, in dem wohl beide zur WM nach Russland reisen werden, passiert, bleibt abzuwarten. Für den modernen Transfermarkt gilt in alle Richtungen: Sag niemals nie.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Thorgan Hazard reagiert gelassen auf Chelsea-Gerüchte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.