| 13.29 Uhr

Borussia Mönchengladbach
"Kolo" verhandelt mit Klub aus Mexiko

Kolodziejczak in Gladbach vorgestellt
Kolodziejczak in Gladbach vorgestellt FOTO: Dirk Päffgen
Mönchengladbach. Dieter Hecking war bereits von einem Verbleib ausgegangen, nun steht Timothée Kolodziejczak doch vor einem Wechsel. Wie Borussia mitteilte, führt der Franzose Verhandlungen mit einem anderen Klub. Die Spur führt nach Mexiko.

"Dienstagabend ist ein für ihn interessantes Angebot reingekommen, jetzt verhandeln beide Vereine. Ich kann aber nicht absehen, ob es zu einer Einigung kommt", sagte Hecking. Aus diesem Grund habe Borussia "Kolo" für das Testspiel gegen den MSV Duisburg (2:1) freigestellt, in dem er eigentlich nach sieben Wochen Verletzungspause sein Comeback feiern sollte.

Nicht zwangsläufig muss es bis zum 31. August zu einem Abschluss der Verhandlungen kommen. Hecking deutete am Mittwoch an, dass es sich um einen Verein aus einem Land handelt, in dem das Transferfenster länger geöffnet ist.

Wie "AS" berichtet, sollen es die UANL Tigres aus Mexiko sein. Dort endet die Transferperiode erst am 5. September. Ebenfalls beim Klub aus dem Großraum Monterrey steht der französische Nationalspieler André-Pierre Gignac unter Vertrag – der zufällig denselben Berater wie "Kolo" hat. Zudem deutet der späte Eingang des Angebots am Dienstagabend darauf hin, dass die "AS" mit Mexiko richtig liegt.

(jaso)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Timothée Kolodziejczak verhandelt mit Tigres


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.