| 18.35 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Strobl bereit, Drmic vor Rückkehr ins Training

Das ist Tobias Strobl
Das ist Tobias Strobl FOTO: Dirk Päffgen
Mönchengladbach. Tobias Strobl ist bereit für das Derby gegen den 1. FC Köln. Der Defensivallrounder hat seine Gehirnerschütterung überwunden und ist am Dienstag ins Mannschaftstraining der Borussen zurückgekehrt. Von Karsten Kellermann

Er machte beide Einheiten des Tages mit und hatte dabei keine Probleme. Für Strobl ist das Spiel gegen Köln eines von zwei Treffen mit einem Ex-Verein binnen einer Woche: Er spielte fünf Jahre für 1899 Hoffenheim, das am 26. November nach Gladbach kommt, und war von dort eine Saison lang an die Kölner, die Samstag zu Gast im Borussia-Park sind, ausgeliehen. Strobl dürfte im Derby mit Mo Dahoud, der am Dienstag wie auch die Schweizer Yann Sommer und Nico Elvedi von der Länderspielreise zurückkehrte, die Doppelsechs bilden.

Der Belgier Thorgan Hazard soll am Mittwoch (Training um 14 Uhr) wieder da sein – er dürfte gegen die Kölner mit Raffael und Kapitän Lars Stindl das offensive Trio bilden. Schubert wird vermutlich gegen die hinten rum gut organisierten Domstädter auf Kombinations-Fußball setzen, für den steht das Trio. Für die robustere Variante käme André Hahn infrage. Am Donnerstag (14 Uhr) sollen auch Jannik Vestergaard (Dänemark), Oscar Wendt (Schweden) und László Bénes (Slowakei) wieder dabei sein, der Amerikaner Fabian Johnson wird hingegen wohl erst am Freitag beim nicht öffentlichen Abschlusstraining wieder einsteigen können. Ob Johnson für das Derby in Frage kommt, bleibt daher abzuwarten. Statt seiner könnte Rückkehrer Ibo Traoré auf der rechten Seite spielen. In der Abwehrkette dürfte Andreas Christensen seinen Platz zurückerhalten, wohl neben Vestergaard. Für die dritte Position hinten stehen Elvedi, Julian Korb und Tony Jantschke bereit.

Derweil sind zwei Langzeitverletzte auf dem Weg zurück zur Normalität. Josip Drmic (Aufbautraining nach traumatischem Knorpelschaden). hat die Rückkehr ins Mannschaftstraining dicht vor Augen. "Ich muss abwarten, wie mein Knie auf die höhere Belastung reagiert. Läuft alles gut, kann ich hoffentlich sehr bald wieder einsteigen", sagt Drmic. Marvin Schulz hat erstmals wieder mit dem Ball trainiert.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Tobias Strobl ist bereit für das Derby


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.