| 08.10 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Borussia trifft auf den FC Barcelona

Borussia Mönchengladbach trifft auf den FC Barcelona
Patrick Herrmann (l.), Borussias Nachwuchsdirektor Roland Virkus und Santander-Marketing-Direktor Guido Mertsch. FOTO: Detlef Ilgner
Mönchengladbach. "Barca" ist einer der Gladbacher Gegner beim Santander-Cup am Wochenende. Von Karsten Kellermann und Nils Pipping

Patrick Herrmann schaute sich das, was er fabriziert hatte, noch einmal genau an. "Ja, das wäre was", sagte Borussias Außenstürmer. Soeben hatte er "Barca", bei dem ein gewisser Marc-André ter Stegen im Tor steht, und den PSV Eindhoven, der auch dank der 19 Saisontore von Luuk de Jong niederländischer Champion geworden ist, in eine Gruppe mit "seinen" Borussen gelost. Das wären zwei hübsche Gegner in einer eventuellen Champions-League-Gruppe für Gladbach.

Doch das, was Herrmann ausloste, war "nur" eine der beiden Gruppen der fünften Auflage des U13-Santander-Cups, der Samstag und Sonntag im Borussia-Park ausgetragen wird. Die jungen Gladbacher bekommen es zudem mit dem FC Zürich und dem 1. FC Köln zu tun. In der anderen Gruppe treffen sich Atletico Madrid, der FC Liverpool, der VfB Stuttgart, Hertha BSC Berlin und der Qualifikant SC Kapellen-Erft. "Mir war es leider früher nicht vergönnt, bei so einem Turnier zu spielen, die Jungs können da eine Menge Erfahrung sammeln", sagte Herrmann.

Fotos: Favre am Mittwoch zurück beim Training FOTO: Dirk Päffgen

Viel Zeit, sich den Wettbewerb anzuschauen, hat er indes nicht. Herrmann und seine Kollegen aus dem Bundesliga-Team bereiten sich auf das Ligaspiel am Sonntagnachmittag gegen Wolfsburg vor, während die U13-Teams spielen. Denn bevor er über mögliche Gegner in der Meisterliga spricht, "müssen wir unsere Hausaufgaben in den letzten fünf Spielen machen. Wolfsburg hat viel Qualität. Aber wenn wir die Leistungen bringen wie bisher in den Heimspielen, haben wir eine Chance", sagte Herrmann.

Auf eine Chance, den Santander-Cup zu gewinnen, hoffen die U13-Borussen. "Die Jungs freuen sich sehr darauf, sich mit den Besten zu messen. Schön wäre es, wenn wir unter die Top vier kommen, optimal wäre das Endspiel", sagte Borussias Jugenddirektor Roland Virkus. 2010 (U17) und 2011 (U10) gewann Borussia den Cup.

Einzelkritik: Sommer souverän – Xhaka mit hoher Fehlerquote FOTO: afp, agz

Die Santander-Bank ist seit 2008 Hauptsponsor der Nachwuchsabteilung. "Borussia und wir haben viele gemeinsame Werte", sagte Marketing-Direktor Guido Mertsch. "Die Tatsache, dass wir noch viel mehr Top-Klubs hätten bekommen können, zeigt den Stellenwert des Turniers", sagte Roland Virkus. Und wenn es nebenbei ein Vorgeschmack auf die Champions League wird - Patrick Herrmann wäre nicht böse darüber.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach trifft auf den FC Barcelona


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.