| 00.00 Uhr

Borussia verliert 0:4
U 23 unterliegt auch Wiedenbrück

Das ist Arie van Lent
Das ist Arie van Lent FOTO: Dieter Wiechmann
Fußball-Regionalliga. Wie schon im vorigen Heimspiel gegen Wattenscheid erlebte Borussias U23 auch gegen den SC Wiedenbrück in der Regionalliga West ein Debakel. Die Mannschaft von Trainer Arie van Lent unterlag auch den Westfalen mit 0:4, schon zur Pause hatte es 0:3 gestanden.

Der Auftritt im Grenzlandstadion wirkte dabei in den ersten 45 Minuten eigenartig emotionslos. Schon bei der ersten sich bietenden Möglichkeit schlugen die Gäste zu. Nach einem Ballverlust von Marcel Benger, nach unglücklichem Anspiel von Mandela Egbo, tauchte Wiedenbrücks Angreifer Aygün Yildirim frei vor Torhüter Moritz Nicolas auf und schloss kompromisslos zum 1:0 ab. In der 23. Minute erhöhten die Gäste nach einigen Distanzversuchen auf 2:0. Bei einem Eckstoß machte Nicolas keine gute Figur, so köpfte Robin Twyrdy den Ball am Keeper vorbei ins Netz. Auch das 3:0 resultierte aus einer Ecke, diesmal lief sich Kresimir Matovina im Strafraum problemlos frei und köpfte ein. Nach 28 Minuten stand es 0:3, und von den Borussen war bis zur Pause nicht viel zu sehen, obwohl van Lent bereits nach 35 Minuten mit Ba-Muaka Simakala für Benger eine weitere Spitze brachte. Die beste Möglichkeit hatte aus einem Gewühl heraus noch Thomas Kraus.

Nach der Pause wirkten die Borussen dann zwar deutlich engagierter, kamen aber nach wie vor kaum zum Abschluss. Nach einer Stunde hatten sie dann sogar Glück, dass Wiedenbrücks Oliver Zech nur den Pfosten traf. Nach dem Platzverweis gegen Matovina nach einer Rangelei im Strafraum gab es zwar ein paar Abschlüsse, die aber harmlos blieben.

"Wenn man Tore so dumm herschenkt, muss man sich nicht wundern. Wir scheinen jetzt in einer Phase zu sein, von der wir befürchtet hatten, dass sie irgendwann kommen würde", kommentierte van Lent.

(kpn)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: U 23 unterliegt auch dem SC Wiedenbrück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.