| 18.15 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Borussias U19 verspielt gegen Fortuna den Titel

Bilder: Borussias U19 verspielt gegen Fortuna den Pokalsieg
Bilder: Borussias U19 verspielt gegen Fortuna den Pokalsieg FOTO: Dirk Päffgen
Mönchengladbach. Die Nachwuchsteams von Borussia Mönchengladbach und Fortuna Düsseldorf haben sich die Titel aufgeteilt: Die U19 der Fortuna gewann das Endspiel um den Niederrheinpokal gegen Gladbach mit 3:2. Dafür setzte sich die Borussia im U17-Finale durch.

Der zweite Titel an diesem Sonntag war Borussia Mönchengladbach im Grunde schon sicher. Tsyi William Ndenge (23.) und Gianluca Rizzo (62.) hatten für die U19 der Gladbacher im Endspiel um den Niederrhein-Pokal eine vermeintlich sichere Führung herausgeschossen.

"Danach hat man den Jungs angemerkt, dass sie das Gefühl hatten, das Spiel sei bereits gelaufen", sagte Trainer Arie van Lent. Und die Fortuna schlug zurück. Und wie. Taylan Duman (66.), Anderson Lucoqui (70.) und Emmanuel Iyoha in der 89. Minute drehten das Spiel noch zugunsten der Düsseldorfer. Die Fortuna qualifizierte sich durch den Titelgewinn zudem für die erste Hauptrunde des DFB-Vereinspokals in der kommenden Saison.

"Meine Mannschaft hat sich am Ende nicht gequält, deshalb geht das Resultat unter dem Strich in Ordnung", sagte van Lent. "Ich hoffe, dass meine Jungs aus diesem Spiel ihre Lehren ziehen."

Gladbachs U17 setzt sich gegen Fortuna durch

Die U17 der Borussia hat sich hingegen erneut den Niederrheinpokal gesichert. Der Gladbacher Nachwuchs gewann das Endspiel gegen Ligakonkurrent Fortuna Düsseldorf 2:0 (0:0) und feierte zum vierten Mal in Folge den Triumph im Pokal. Es war der erste Sieg im dritten Saisonvergleich mit der Fortuna. In der B-Junioren Bundesliga West kam die Borussia gegen Fortuna nur zu einem 1:1 und 0:2.

Auch das Finale war eine enge Angelegenheit. Vor allem in der ersten Halbzeit hatten die Gladbacher Youngster ihre Probleme gegen kompakt stehende Düsseldorfer. "Wir haben in den ersten 40 Minuten nicht die richtigen Mittel gefunden", sagte Trainer Thomas Flath. "Ich habe den Jungs in der Halbzeit gesagt, dass sie klarer und einfacher spielen müssen – und das haben sie im zweiten Spielabschnitt auch sehr gut umgesetzt."

In der zweiten Hälfte erspielte sich die Borussia zahlreiche Chancen, doch Alperen Sahin, Marvin Tenbült, Cekdar Orhan und Maximilian Müller vergaben. Letztendlich brachte eine Standardsituation die Borussia auf die Siegerstraße. Nach einer Freistoßflanke von Tom Baller köpfte Bastian Strietzel den Ball in den Winkel (67.). Kurz vor dem Abpfiff sorgte Orhan nach einem Konter für die endgültige Entscheidung (80.). "Die Jungs haben mit dem Erringen des Niederrheinpokals für den runden Abschluss einer hervorragenden Saison gesorgt", sagte Flath.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: U19 verspielt gegen Fortuna Düsseldorf den Titel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.