| 18.11 Uhr

Borussia Mönchengladbach
U23 kommt mit Glück und harter Arbeit zum Sieg

Borussia Mönchengladbach: U23 mit Glück gegen Wegberg-Beeck
Wegbergs Ex-Borusse Joshua Holtby im Duell mit Aaron Herzog. FOTO: Jürgen Laaser
Wegberg. Mike Feigenspan macht das 2:1 in Wegberg mit seinem Doppelpack möglich, Trainer Arie van Lent ist aber nicht zufrieden. Von Sascha Köppen

Borussias U23 hat beim FC Wegberg-Beeck drei Zähler mitgenommen. Doch man darf beim 2:1-Sieg getrost von einem harten Stück Arbeit sprechen, das am Ende mit Glück gepaart war. Zwar haben die Wegberger längst nicht mehr die Tempo-Nachteile, die vor zwei Jahren noch evident waren, doch wenn die Borussen den sechsten Gang einlegten, ging es den Gastgebern oft zu schnell.

So auch in der 26. Minute, als Mike Feigenspan zum 1:0 traf. Ba-Muaka Simakala war wenig später nah dran am 2:0, allein Feigenspan ließ zwei weitere Chancen aus. Auch Beeck hatte Möglichkeiten, doch zur Pause hätten die Borussen höher führen müssen. "Vielmehr ärgerte mich dann später, wie wir das Spiel in der zweiten Halbzeit aus der Hand gegeben haben", sagte Trainer Arie van Lent, der letztlich froh war, drei Zähler mitgenommen zu haben.

Denn nach der Pause kamen die Gastgeber entschlossener auf das Feld, und so fiel gleich das 1:1. In der 47. Minute bediente Sebastian Wilms nach einem Abspielfehler der Borussen Torjäger Shpend Hasani, der Moritz Nicolas im Tor keine Chance ließ. Danach hatten die Borussen weitere heikle Situationen zu überstehen, sie fingen sich aber wieder. Frischen Wind brachte die Einwechslung von Mirza Mustafic. Der leitete in der 64. Minute den Angriff ein, den letztlich Feigenspan mit Beteiligung von Simakala zum 2:1 vollendete.

"Wir haben danach immer wieder Dinge gemacht, die man so nicht machen darf. Ich würde nicht sagen, dass wir unverdient gewonnen haben, aber wir haben zu viele Chancen zugelassen, so dass es auch anders hätte kommen können", sagte van Lent. In der Tat hatte Beeck noch eine Hand voll guter Möglichkeiten. In der Schlussphase sah Beecks Ex-Borusse Joshua Holtby wegen Meckerns die Ampelkarte. War die Berechtigung hier schwer einzuschätzen, so war das Rot gegen den eingewechselten Gladbacher Louis Ferlings überzogen.

Bereits morgen geht es für die Borussen mit dem Nachholspiel in Erndtebrück weiter, mit einem weiteren Sieg wäre Borussia in der Spitzengruppe dabei. "Das dürfte sicher mit heute vergleichbar sein, aber sie werden wohl etwas offensiver auftreten, und wir müssen auf Kunstrasen spielen", sagt van Lent dazu.

U23: Nicolas – Lieder (46. Egbo), Stang Mayer (60. Mustafic), Hoffmanns – Benger – Rütten, Herzog (75. Ferlings) – Kraus, Simakala, Feigenspan.

Tore: 0:1/1:2 Feigenspan (26./64.), 1:1 Hasani (47.).

Gelb-Rot: Holtby (Meckern, 80.).

Rot: Ferlings (Foulspiel, 84.).

Zuschauer: 711.

 

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: U23 mit Glück gegen Wegberg-Beeck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.