| 19.54 Uhr

Testspiel
Borussia verliert gegen Favre-Team Nizza

Wiedersehen mit Lucien Favre gegen den OGC Nizza
Wiedersehen mit Lucien Favre gegen den OGC Nizza FOTO: dpa, mbk vge
Beim Testspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und dem OGC Nizza gab es ein herzliches Wiedersehen mit Lucien Favre. Auf dem Platz musste Gladbach eine 1:2-Niederlage hinnehmen. Von Karsten Kellermann, Rottach-Egern

Vor dem Spiel gab es nur Lucien Favre. Auf Dante oder gar Mario Balotelli achtete kaum jemand, als die beiden Stars vom OGC Nizza zum Aufwärmen auf den Platz kamen. Alle wollten Favre sehen, Fotos machen, Hände schütteln, ihn willkommen heißen. Es war ein herzliches Wiedersehen mit Borussias Bossen, Sportdirektor Max Eberl, dem Präsidium, den anderen Borussen, die mit dem Trainer gearbeitet haben. Doch dann war tatsächlich Fußball. Der sportliche Teil des Abends endete 1:2 aus Borussia-Sicht.

Das Spiel der Borussen gegen den Dritten der französischen Liga der Vorsaison war Teil zwei des Testlaufs für das in der Probezeit befindliche 3-4-2-1-System. Tony Jantschke, Jannik Vestergaard und Reece Oxford bildeten das hintere Trio, Christoph Kramer und der junge Mickael Cuisance formierten sich zur Doppelsechs, Ibo Traoré und Oscar Wendt besetzten die Außenbahnen, vorn spielten Raffael, "Chance" Simakala und Thorgan Hazard. Auf dem durch starke Regenschauer am Nachmittag rutschig gewordenen Platz am Birkenmoss gab es kaum Torgelegenheiten.

Einmal musste Torwart Tobias Sippel zu Beginn bei einem Flachschuss eingreifen, später schoss Balotelli über das Tor. Dafür spielte die Borussen hörbar: Es wird viel kommuniziert auf dem Platz, gerade in der Vorbereitung ist das wichtig, um Abläufe reinzukriegen. Die allerdings sind noch ausbaufähig, gerade in der Vorwärtsbewegung gab es Ballverluste und Fehlpässe. Borussias gefährlichste Szene in der ersten Halbzeit leitete Wendt mit einem Vorstoß über links ein, doch Nizza-Torwart Yoan Cardinale griff sich den Ball vor Hazard.

Nach der Pause kam Julio Villaba zu seinem zweiten Einsatz an diesem Tag, der Paraguyer war schon gegen Leeds eingewechselt worden, da für Kwame Yeboah, hier nun für Simakala. Mit ihm formierte sich das Gladbacher Team dann aus Spielern aus neun Nationen und von drei Kontinenten. Borussia international. Der Vertreter Belgiens, Thorgan Hazard, war es dann, der mit einem herrlichen 25-Meter-Schuss in den Winkel das erste Tor des Abends erzielte (59). Bei Nizza fiel derweil Balotelli vor allem negativ auf, unter anderem, weil er gegen Christoph Kramer böse trat. Er sah ebenso Gelb wie Dante, der Cuisance legte.

Mike Feigenspan kam wie Villalba zu einem Doppeleinsatz, und auch Nils Rütten, der wie Feigenspan eigens für die Testspiele angereist war, durfte noch mitspielen. In der 76. Minuten parierte Sippel einen gut platzierten Freistoß mit einer Flugeinlage. Eine Minute später glich Alassane Plea aber aus. Als alles nach einen schiedlich-friedlichen Remis aussah, schoss Vincent Marcel den Ball von der Strafraumgrenze in den Winkel (88.). Nach dem 1:1 im ersten Test gegen Leeds endete der Tag für Borussia also ohne Erfolgserlebnis.

Freitag um 10.15 Uhr ist das Vormittagstraining angesetzt, es ist die einzige Einheit des Tages. Am Nachmittag haben die Profis frei.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach verliert beim Wiedersehen mit Lucien Favre


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.