| 17.09 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Borussia verpasst Finale des Telekom Cups

Fotos: Borussia verliert gegen HSV beim Telekom Cup
Fotos: Borussia verliert gegen HSV beim Telekom Cup FOTO: Dirk Päffgen
Mönchengladbach. Borussia Mönchengladbach hat das Finale des Telekom Cups vor eigenem Publikum verpasst. Das Team von Trainer Lucien Favre verlor im ersten Halbfinale nach torlosen 45 Minuten Spielzeit mit 4:5 im Elfmeterschießen gegen den Hamburger SV.

Den entscheidenden Elfmeter verwandelte Gojko Kacar. HSV-Schlussmann Rene Adler glänzte mit zwei Paraden. Ibrahima Traoré vergab kurz vor dem Ende der 45 Minuten die größte Chance, als er aus spitzem Winkel nur das Außennetz traf.

Borussia bestreitet um 17.30 Uhr (Live-Blog) das Spiel um Platz drei gegen den FC Bayern München. Im Finale wartet auf die Hanseaten der FC Augsburg, der die Bayern mit 2:1 besiegte.

Gladbach startete mit den Neuzugängen Lars Stindl, Tobias Sippel im Tor und Nico Elvedi. Der HSV begann ohne neue Gesichter im Team. Gotoku Sakai saß zunächst auf der Bank. Emir Spahic ist nach seiner Sperre erst ab Montag wieder spielberechtigt.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach verpasst Finale des Telekom Cups


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.