| 18.16 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Gladbach fällt beim 2:5 in Bochum auseinander

Borussia Mönchengladbach verpatzt Generalprobe – 2:5 gegen Bochum
André Schubert hat vor dem Spiel gegen Dortmund noch viel Arbeit vor sich (Archivbild). FOTO: afp, PST-ej
Bochum/Mönchengladbach. Die Borussia hat im letzten Testspiel vor dem Rückrundenstart eine heftige Niederlage kassiert. Beim 2:5 gegen den VfL Bochum fielen vier Gegentore nach der Pause. Allein Simon Terodde traf dreimal für den Zweitligisten. Ibrahima Traoré und Lars Stindl hatten Gladbach in der ersten Halbzeit zweimal in Führung gebracht. Von Jannik Sorgatz

André Schubert musste hinten links auf Oscar Wendt verzichten, sodass Martin Hinteregger dessen Position einnahm und in der Innenverteidigung Martin Stranzl zum ersten Mal mit Andreas Christensen spielte. Der zweite Neuzugang, Jonas Hofmann, erhielt den Vorzug vor Fabian Johnson, Ibrahima Traoré feierte sein Comebach nach Verletzungspause.

Die Bochumer kamen durch Versuche von Peniel Mlapa auf ein leichtes Chancenplus, als die Borussia in der 19. Minute das erste Tor erzielte. Traoré spielt einen schönen Doppelpass mit Raffael und setzte den Ball nervenstark an Torwart Manuel Riemann vorbei.

Der Ausgleich fiel bald darauf nach einem bösen Fehlpass von Christensen. Bochum schaltete schnell. Über Mlapa kam der Ball zu Janik Haberer, der Yann Sommer aus elf Metern keine Chance ließ. Zwei Minuten später kam Haberer bei einer Hereingabe einen Schritt zu spät, sonst hätte es womöglich 2:1 gestanden. Doch auch Mahmoud Dahoud, der noch offensiver agierte als sonst, ließ auf Gladbacher Seite eine gute Möglichkeit ungenutzt.

Vor der Pause ging die Borussia zum zweiten Mal in Führung. Noch Sekunden zuvor war Lars Stindl nach einem feinen Pass von Raffael in die Nahtstelle an Riemann gescheitert, dann machte er es in einer Kopie des Angriffs besser und schoss den Ball hoch ins Bochumer Tor.

Viermal wechselten die Gastgeber zur zweiten Halbzeit. Nachdem zunächst Julian Korb Riemann umkurvte und aus spitzem Winkel das Tor verfehlte, machten sich die Wechsel bezahlt. Dahoud setzte Simon Terodde unfreiwillig in Szene, Stranzl konnte den Schuss des Bochumer Top-Torjägers nicht mehr verhindern. Der Ball prallte von Sommers Bein ab und trudelte über die Torlinie. Die gesamte Gladbacher Defensive sah schlecht aus.

Auch Schubert wechselte daraufhin viermal, Nordtveit und Stranzl bildeten ab der 61. Minute die Innenverteidigung. Thomas Eisfeld luchste Nils Rütten den Ball ab, der von Stranzl mit einem zu kurzen Pass unter Druck gesetzt worden war. Terodde wurde bedient und traf zum 3:2. Dann war es wieder Eisfeld, der einen Ball in die Lücke zwischen Nordtveit und Stranzl spielte, die Terodde wieder nicht am Schuss hindern konnte. Der machte mit einem trockenen Abschluss das 4:2.

Einige Minuten passierte nichts, dann revanchierte sich Terodde in der Schlussphase bei Eisfeld. Eine Flanke legte er unkonventionell mit dem Hals ab, Eisfeld musste den Ball nur noch über die Linie schieben. Zum Glück für die Borussia, die durch Josip Drmic und Thorgan Hazard noch zu zwei Chancen kam, war bald danach Schluss.

Nach dem 2:1 gegen Sivasspor und dem 2:2 gegen Hertha BSC hat Gladbach damit im dritten und letzten Testspiel vor dem Rückrundenstart gegen Borussia Dortmund die erste Niederlage kassiert.

Borussia: Sommer - Korb, Stranzl, Christensen (61. Schulz), Hinteregger (71. Elvedi) - Nordtveit, Dahoud (61. Rütten) - Traoré (61. Johnson), Hofmann - Raffael (71. Hazard), Stindl (61. Drmic)

Tore: 0:1 Traoré (19.), 1:1 Haberer (25.), 1:2 Stindl (41.), 2:2 Terodde (56.), 3:2 Terodde (64.), 4:2 Terodde (70.), 5:2 Eisfeld (82.)

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach verpatzt Generalprobe – 2:5 gegen Bochum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.