| 10.52 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Stuttgart mal ohne Favoritenrolle

Borussia Mönchengladbach: VfB Stuttgart mal ohne Favoritenrolle
FOTO: dpa, mjh sab
Hannes Wolf hat eine klare Vorstellung vom heutigen Abend. "Wir fahren hin, um alles abzurufen. Durchmogeln und auf den Abpfiff warten kann und will ich nicht", sagte der neue Trainer des VfB Stuttgart zum Pokalspiel bei der Gladbacher Borussia. Von Thomas Grulke

Ein guter Auftritt des Zweitligisten würde zudem den leichten Aufwärtstrend nach dem 0:5 in Dresden vor zehn Tagen bestätigen.

TAKTIK Stuttgart lief jüngst beim 2:1 gegen 1860 München im 4-2-3-1-System auf. Möglich ist auch ein 4-1-4-1, um den individuell stärker besetzten Gladbachern noch kompakter entgegenzutreten. Doch reines Mauern will Trainer Wolf nicht, der in der Zweiten Liga auf druckvolles und intensives Offensivspiel setzt.

BESTE SPIELER Ob Torwart Mitchell Langerak, Weltmeister Kevin Großkreutz, Kapitän Christian Gentner, Spielmacher Alexandru Maxim oder Torjäger Simon Terodde: Stuttgart hat durchaus einige Akteure im Kader, die auch für viele Erstligisten ein Gewinn wären.

LETZTES AUFEINANDERTREFFEN Als der VfB am 2. März dieses Jahres in Gladbach zu Gast war, wähnte er sich schon in sicheren Gefilden. Doch dem 0:4, Borussias erstem Heimsieg gegen Stuttgart seit elf Jahren, folgte nur noch ein eigener Dreier - und am Ende der Abstieg.

STÄRKEN Gerade in der Offensive ist der VfB gut besetzt und hat viele torgefährliche Spieler. Zudem ist Stuttgart in der angenehmen Situation, ausnahmsweise einmal nicht als Favorit in eine Partie zu gehen.

SCHWÄCHEN Die Leistungen der Schwaben sind bisher sehr schwankend, bezogen sowohl allgemein auf den Saisonstart als auch speziell auf einzelne Spiele. Zudem fehlen in Tobias Werner und Hajime Hosogai zwei bundesligaerfahrene Profis, deren Disziplin und Laufstärke in Gladbach sicher nützlich wären.

TRAINER Hannes Wolf (35) wurde bereits dreimal Deutscher Meister, zweimal mit der U 17 und einmal mit der U 19 Borussia Dortmunds. Ende September übernahm er in Stuttgart nun seinen ersten Trainerposten im Profifußball.

 

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: VfB Stuttgart mal ohne Favoritenrolle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.